Werbung
Werbung
Beat Jans: Aktuelle Artikel und News
Dossier

Beat Jans

«Sind am Verblöden!»
Rolf Knie lästert übers Gendern
Rolf Knie lästert übers Gendern
«Sind am Verblöden!»
Rolf Knie lästert übers Gendern
Die Gender-Diskussion werde heute übertrieben geführt, findet Kunstmaler und Artist Rolf Knie in einer Kolumne bei nau.ch. Früher habe man Andersartigkeit – wie bei Musiker Boy George – akzeptiert, ohne ein grosses Theater darum zu machen.
Das Nati-Protokoll
Vom Stürmer-Casting über den Rasen-Gate zum Penalty-Drama
Vom Stürmer-Casting über den Rasen-Gate zum Penalty-Drama
Das Nati-Protokoll
Vom Stürmer-Casting über den Rasen-Gate zum Penalty-Drama
42 Tage ist die Nati zusammen unterwegs, bis der verwandelte Penalty von Trent Alexander-Arnold den Traum vom grossen Coup platzen lässt. Skandale gibt es in diesen sechs Wochen keine, aber trotzdem das eine oder andere Schmankerl. Ein Rückblick:
Migration aus Drittstaaten
Müssen Fachkräfte bald zahlen, um in die Schweiz zu dürfen?
Müssen Fachkräfte bald zahlen, um in die Schweiz zu dürfen?
Migration aus Drittstaaten
Müssen Fachkräfte bald zahlen, um in die Schweiz zu dürfen?
Der Bundesrat prüft Abgaben für Fachkräfte aus Drittstaaten, um die SVP-Initiative zu kontern. Die Wirtschaft warnt vor verschärftem Arbeitskräftemangel, und auch bei den Parteien stösst die Idee auf Widerstand.
Interview
Baume-Schneider zu BVG-Reform
«Es ist nicht das Paradies, aber...»
«Es ist nicht das Paradies, aber Geringverdienende und Teilzeitangestellte profitieren»
Interview
Interview
Baume-Schneider zu BVG-Reform
«Es ist nicht das Paradies, aber...»
Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider sagt im Blick-Interview, wer von der BVG-Reform wirklich profitiert, was die aktuellen Unwetter mit dem Klimawandel zu tun haben und wie sie SVP-Kritik kontert.
Wegen hoher Zahlen
Bund, Kantone und Gemeinden wollen Asylwesen neu ausrichten
Bund, Kantone und Gemeinden wollen Asylwesen neu ausrichten
Wegen hoher Zahlen
Bund, Kantone und Gemeinden wollen Asylwesen neu ausrichten
Der Bund, die Kantone und die Schweizer Städte und Gemeinden erarbeiten eine neue Asylstrategie. Am Donnerstag hat ein für die Erarbeitung eingesetzter Asylausschuss dafür sechs Handlungsfelder festgelegt.
Viola Amherd jubelt für Nati
«Ein Weiterkommen ist möglich, ich drücke die Daumen!»
«Ein Weiterkommen ist möglich, ich drücke die Daumen!»
Viola Amherd jubelt für Nati
«Ein Weiterkommen ist möglich, ich drücke die Daumen!»
Die Bundespräsidentin Viola Amherd reist am Samstag nach Düsseldorf, um unsere Nati anzufeuern. Sie glaub gar, dass die Engländer bezwingbar seien.
Finanzierung der 13. AHV-Rente
Baume-Schneider fasst höhere Bundessteuer ins Auge
Baume-Schneider fasst höhere Bundessteuer ins Auge
Finanzierung der 13. AHV-Rente
Baume-Schneider fasst höhere Bundessteuer ins Auge
Die Finanzierung der 13. AHV-Rente ist umstritten. Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider stellte sich gegen eine reine Finanzierung über die Mehrwertsteuer. Ebenso gegen eine Variante mit einem höheren Rentenalter. Dafür fasst sie eine höhere Bundessteuer ins Auge.
Burgund, Berge und Bücher
So erholt sich der Bundesrat im Sommer
So erholt sich der Bundesrat im Sommer
Burgund, Berge und Bücher
So erholt sich der Bundesrat im Sommer
Der Bundesrat hat am Mittwoch seine letzte Sitzung abgehalten. Nun brechen auch für die Regierung die Sommerferien an. Wer reist wohin? Blick hat nachgefragt.
EM-Knüller gegen Italien
Bundesrat lässt Schweizer Nati links liegen
Bundesrat lässt Schweizer Nati links liegen
EM-Knüller gegen Italien
Bundesrat lässt Schweizer Nati links liegen
Kämpferisch, taktisch gut eingestellt und erfolgreich: Die Nati bereitet an der Fussball-EM in Deutschland viel Freude und macht beste Werbung für die Schweiz. Nur den Bundesrat scheint das nicht zu interessieren.
Juso gegen Jans
Eigener Asylminister ist für Jungpartei «unwürdig»
Eigener Asylminister ist für Jungpartei «unwürdig»
Juso gegen Jans
Eigener Asylminister ist für Jungpartei «unwürdig»
Schon früh hat der neue Asylminister Beat Jans angekündigt, in der Asylpolitik die Schraube anziehen zu wollen. Das stösst in den eigenen Reihen auf grossen Unmut. Die Jungsozialisten wollen ihren eigenen Bundesrat nun mit einer Resolution stoppen.
ZurückWeiter