Werbung
Werbung
Dossier

Kiew

Überraschende Entspannung
Lukaschenko kündigt Abzug von Einheiten an
Lukaschenko kündigt Abzug von Einheiten an
Überraschende Entspannung
Lukaschenko kündigt Abzug von Einheiten an
Überraschende Entspannung an der Grenze zwischen der Ukraine und dem Russland-Verbündeten Belarus.
Einträge werden bearbeitet
Der Kreml löscht die Wahrheit aus Wikipedia
Der Kreml löscht die Wahrheit aus Wikipedia
Einträge werden bearbeitet
Der Kreml löscht die Wahrheit aus Wikipedia
Bisher war das russische Online-Lexikon RuWiki eine Kopie von Wikipedia. Nun werden Einträge so angepasst, dass sie den Vorstellungen des Kremls entsprechen. Laut Propagandaexperte Mykola Makhortykh könnte dies weltweit zu einer «besorgniserregenden» Entwicklung führen.
Schweizer Chip in Rakete
GSoA fordert nach Angriff auf Kinderspital Konsequenzen
GSoA fordert nach Angriff auf ukrainisches Kinderspital Konsequenzen
Schweizer Chip in Rakete
GSoA fordert nach Angriff auf Kinderspital Konsequenzen
Die russische Rakete, die in ein ukrainisches Kinderspital einschlug, enthielt Schweizer Bauteile. Nun wird die Forderung nach einer Verschärfung des Export-Regimes für heikle Dual-Use-Güter laut.
Blick klärt auf
Von der Ukraine inszeniert?
Wegen diesem Bild drehen Verschwörungstheoretiker durch
Wegen diesem Bild drehen Verschwörungstheoretiker durch
Blick klärt auf
Blick klärt auf
Von der Ukraine inszeniert?
Wegen diesem Bild drehen Verschwörungstheoretiker durch
Russland feuerte am Montag mehrere Raketen auf Kiew ab. Dabei wurde auch das Kinderspital getroffen. Aufnahmen zeigen den Horror, den die Ukrainer erleben. Trotzdem wittern Verschwörungstheoretiker, dass hinter dem Angriff eine Inszenierung steckt.
Analyse
Diplomatische Provokation
Deshalb muss Modis Wien-Besuch der Schweiz zu denken geben
Modis Wien-Besuch ist ein Warnschuss vor den Bug der Schweiz
Analyse
Analyse
Diplomatische Provokation
Deshalb muss Modis Wien-Besuch der Schweiz zu denken geben
Der Regierungschef der grössten Nation der Erde reist von seinem Besuch bei Putin direkt nach Wien. Der Schweiz gab Narendra Modi kürzlich einen Korb. Sein jüngster Trip zeigt: Die Eidgenossenschaft muss sich aussenpolitisch neu erfinden. Eine Analyse.
Bombardiertes Ukraine-Spital
Schweiz bereit, verletzte und kranke Kinder aufzunehmen
Schweiz bereit, verletzte und kranke Kinder aufzunehmen
Bombardiertes Ukraine-Spital
Schweiz bereit, verletzte und kranke Kinder aufzunehmen
Die Schweiz bietet der Ukraine an, Verletzte aus dem von Russen bombardierten Kinderspital aufzunehmen. Seit Kriegsausbruch hat die Rega schon 47 Patienten aus der Ukraine in unser Land geflogen.
Auf eigener Friedensmission
Nach Kiew, Moskau und Peking fliegt Orban nach Washington
Nach Treffen mit Selenski, Putin und Xi reist Ungarns Orban nach Washington
Auf eigener Friedensmission
Nach Kiew, Moskau und Peking fliegt Orban nach Washington
Im Rahmen einer Wirbelwind-Friedensmission hat Ungarns Premier Viktor Orban Kiew, Moskau und Peking besucht. Abschluss der Reise: Washington. Die EU rügt Orban für seine Einzelaktion. Dieser kontert: «Vom bequemen Sessel in Brüssel aus kann man keinen Frieden schaffen».
«Friedensmission»
Orban besucht überraschend China
Orban besucht überraschend China
«Friedensmission»
Orban besucht überraschend China
Am Montag ist der ungarische Staatschef Viktor Orban in Peking gelandet. Dort wird er sich mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping unter anderem über den Krieg in der Ukraine austauschen. Zuvor hatte Orban bereits Kiew und Moskau besucht.
SP sieht «Signal für Europa»
«Enthusiasmus in Paris, Enttäuschung in Moskau»
«Enthusiasmus in Paris, Enttäuschung in Moskau»
SP sieht «Signal für Europa»
«Enthusiasmus in Paris, Enttäuschung in Moskau»
Erleichterung bei Europas Linken: Nach dem Labour-Wahlsieg in Grossbritannien feiert das Linksbündnis auch in Frankreich einen – überraschenden – Wahlerfolg. Die SP Schweiz spricht von einem «wichtigen Signal für ganz Europa».
An der Seite Orbans
Köppel auf Stippvisite im Kreml
Köppel auf Stippvisite im Kreml
An der Seite Orbans
Köppel auf Stippvisite im Kreml
Roger Köppel zu Besuch in Putins Präsidentenpalast. Der «Weltwoche»-Chef ist erneut nach Russland gereist – als Teil der Entourage von Ungarns Premier Viktor Orban.
ZurückWeiter