Werbung
Werbung
Dossier

Franziska Roth

Erbschaftssteuer
Erbschaftssteuer-Initiative
«Die SP-Spitze ist scheinheilig»
«Die SP-Spitze ist scheinheilig bei der Juso-Initiative»
Erbschaftssteuer
Erbschaftssteuer
Erbschaftssteuer-Initiative
«Die SP-Spitze ist scheinheilig»
Der Streit um die Erbschaftssteuer-Initiative spitzt sich zu. FDP-Präsident Thierry Burkart wirft den SP-Chefs vor, sich hinter der Juso zu verstecken. Zudem muss der Bundesrat abklären, ob auswanderungswillige Unternehmer den Schweizer Pass abgeben müssen.
Stars auf der Tribüne
Diese Prominenten waren beim EM-Finale dabei
Diese Prominenten waren beim EM-Finale dabei
Stars auf der Tribüne
Diese Prominenten waren beim EM-Finale dabei
Unter den rund 70'000 Fussball-Fans waren beim EM-Finale im Berliner Olympiastadion auch wieder zahlreiche Prominente - darunter Musiker, Politiker und Sportler. Diese Stars fieberten bei der Partie Spanien gegen England live mit.
Blochers Sohn droht ebenfalls
SP-Spitze offen für Gegenvorschlag zur Juso-Initiative
SP-Spitze offen für Gegenvorschlag zur umstrittenen Juso-Initiative
Blochers Sohn droht ebenfalls
SP-Spitze offen für Gegenvorschlag zur Juso-Initiative
Schweizer Unternehmer drohen wegen der Juso-Erbschaftssteuer-Initiative mit dem Wegzug ins Ausland. Nun zeigt sich die SP-Spitze offen für einen moderateren Gegenvorschlag.
50 Prozent Erbschaftssteuer
Extreme Juso-Initiative spaltet die SP
«Das wäre verheerend für die Arbeitsplätze»
50 Prozent Erbschaftssteuer
Extreme Juso-Initiative spaltet die SP
Die Juso schreckt mit ihrer Erbschaftssteuer-Initiative nicht nur Unternehmer wie Peter Spuhler auf, die mit Auswanderung drohen. Sogar prominente SP-Parlamentarier warnen vor der extremen Forderung einer 50-Prozent-Steuer.
Politik zum Raketen-Knatsch
«Wenn es Probleme gibt, schaut jedes Land für sich»
«Wenn es Probleme gibt, schaut jedes Land für sich»
Politik zum Raketen-Knatsch
«Wenn es Probleme gibt, schaut jedes Land für sich»
Die Schweiz muss länger auf die bestellten amerikanischen Patriot-Systeme warten. Der Entscheid sorgt für Aufsehen, doch Sicherheitspolitiker zeigen auch Verständnis – und sprechen von Solidarität mit der Ukraine.
«Situation unbefriedigend»
Auch neue Krisenkommunikation beim Bund hat Mängel
Auch neue Krisenkommunikation beim Bund hat Mängel
«Situation unbefriedigend»
Auch neue Krisenkommunikation beim Bund hat Mängel
Die Interne Revision kritisiert das Bundesamt für Bevölkerungsschutz scharf. Die Kommunikation in Notlagen von Bund und Kantonen sei nicht sicher genug. Seit Jahren arbeitet das Amt an fehlerfreien Lösungen, gerät dabei jedoch immer wieder unter Beschuss.
Härtere Massnahmen gefordert
Parlament will Putin-Spitzel rauswerfen
Parlament will Putin-Spitzel rauswerfen
Härtere Massnahmen gefordert
Parlament will Putin-Spitzel rauswerfen
Der Bundesrat soll russische und andere ausländische Spione konsequenter des Landes verweisen. Das fordert nach dem Nationalrat auch der Ständerat. Der Bundesrat aber ziert sich. Er will unabhängig vom Ausgang des Geschäfts weiterhin jeden Fall einzeln prüfen.
Mehr Geld für Armee & Ukraine
15-Milliarden-Franken-Deal steht
15-Milliarden-Franken-Deal steht
Mehr Geld für Armee & Ukraine
15-Milliarden-Franken-Deal steht
Das Milliardenpaket ist geschnürt: 10,1 Milliarden Franken soll die Armee zusätzlich für die Nachrüstung erhalten, 5 Milliarden Franken die Ukraine für den Wiederaufbau. Die Sicherheitspolitische Kommission des Ständerats gibt grünes Licht.
Unangemessene Einflussnahme?
Finanzkontrolle schiesst gegen Amherd-Beraterin
Finanzkontrolle schiesst gegen Amherd-Beraterin
Unangemessene Einflussnahme?
Finanzkontrolle schiesst gegen Amherd-Beraterin
Brigitte Hauser-Süess steht im Verdacht der Vetternwirtschaft. Es bestehen Vorwürfe einer «unangemessenen Einflussnahme» gegen die Amherd-Beraterin. Das Verteidigungsdepartement will davon nichts wissen.
Kampfjets gehören nachgerüstet
Schweiz kauft neue F-35 mit alten Triebwerken
Brandneue F-35 benötigen verbesserte Turbinen
Kampfjets gehören nachgerüstet
Schweiz kauft neue F-35 mit alten Triebwerken
Brandneu – und müssen nachgerüstet werden: Der F-35-Kampfjet, die teuerste Beschaffung in der Geschichte der Schweizer Armee, wird mit Auslauf-Technologie geliefert. Verbesserte, erforderliche Turbinen und Antrieb sind frühestens in fünf Jahren entwickelt.
ZurückWeiter