Werbung
Werbung
Dossier

Kabul

Rund 350 Verletzte
Fast 40 Tote bei heftigem Unwetter in Afghanistan
Fast 40 Tote bei heftigem Unwetter in Afghanistan
Rund 350 Verletzte
Fast 40 Tote bei heftigem Unwetter in Afghanistan
In der ostafghanischen Provinz Nangahar sind bei einem Unwetter mit schweren Regenfällen fast 40 Menschen ums Leben gekommen. Rund 350 Leute wurden verletzt, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums mitteilte.
Aussenminister unter Druck
Das verflixte siebte Amtsjahr
Das verflixte siebte Amtsjahr
Aussenminister unter Druck
Das verflixte siebte Amtsjahr
Ignazio Cassis kann sehr herzlich sein. Er hat aber auch eine kalte Seite. Im EDA wird Kritik laut.
Bildung für Afghaninnen
Zürcher Mediziner trickst die Taliban aus
Dieser Zürcher Mediziner trickst die Taliban aus
Bildung für Afghaninnen
Zürcher Mediziner trickst die Taliban aus
Seit die Taliban an der Macht sind, dürfen Frauen nicht mehr Medizin studieren. Der Zürcher Arzt Maiwand Ahmadsei will das nicht hinnehmen – und gründete für sie erfolgreich eine virtuelle Medizin-Hochschule mit Dozierenden aus aller Welt.
Nach Mannheim-Anschlag
Scholz will Straftäter nach Afghanistan und Syrien abschieben
Scholz will Straftäter nach Afghanistan und Syrien abschieben
Nach Mannheim-Anschlag
Scholz will Straftäter nach Afghanistan und Syrien abschieben
Bundeskanzler Olaf Scholz will Abschiebung von Schwerstkriminellen nach Afghanistan und Syrien ermöglichen.
5 Fragen zum Moskau-Anschlag
Das droht jetzt den gefassten Terroristen
Das droht jetzt den gefassten Terroristen
Mit Video
5 Fragen zum Moskau-Anschlag
Das droht jetzt den gefassten Terroristen
Einer Handvoll IS-Kämpfern gelang es, mitten im Überwachungsstaat Russland ein Blutbad in einer Konzerthalle anzurichten. Das Massaker ist eine Blamage für Wladimir Putin und seinen Sicherheitsapparat. Blick beantwortet die wichtigsten Fragen zum Terror in Russland.
Drei Tote in Wien
Sexclub-Killer war Frauenhasser und Sittenwächter
Sexclub-Killer war Frauenhasser und Sittenwächter
Drei Tote in Wien
Sexclub-Killer war Frauenhasser und Sittenwächter
Der Afghane, der Ende letzter Woche drei Frauen in einem Wiener Bordell kaltblütig getötet hat, entpuppt sich als Sittenwächter und Frauenhasser. «Stimmen» hätten ihm die Tat befohlen.
Mit Messer festgenommen
Afghane (27) gesteht Mord an drei Prostituierten in Wien
Das ist der Bordell-Killer von Wien
Mit Messer festgenommen
Afghane (27) gesteht Mord an drei Prostituierten in Wien
In einem Bordell in Wien wurden am Freitagabend drei tote Frauen entdeckt. In der Nähe des Tatorts konnte ein Afghane festgenommen werden. Er trug das blutige Mordmesser bei sich und ist geständig.
Für Elitesoldaten
Armee hält an Corona-Impfpflicht fest
Spezialeinheiten der Schweizer Armee warten auf einen Super Puma
Für Elitesoldaten
Armee hält an Corona-Impfpflicht fest
Der Bundesrat will an der geltenden Impfpflicht für Elitesoldaten nicht rütteln – zum Unverständnis der SVP. Sie verweist darauf, dass mittlerweile auch die US-Armee die Pflicht gekippt hat.
Rückkehr nach Kabul
Schweiz eröffnet Aussenposten im Land der Taliban
Schweiz eröffnet Aussenposten im Land der Taliban
Rückkehr nach Kabul
Schweiz eröffnet Aussenposten im Land der Taliban
Drei Jahre nach der Evakuierung wird der Bund wieder in Afghanistan aktiv. Im Sommer eröffnet das EDA dort ein humanitäres Büro.
Freshta floh vor Taliban
Afghaninnen müssen um Asyl bangen
Die Angst vor den Taliban verfolgt sie bis in die Schweiz
Freshta floh vor Taliban
Afghaninnen müssen um Asyl bangen
Afghaninnen wie Freshta hoffen in der Schweiz Asyl zu erhalten und ihre Freiheit zu finden. Ein selbstbestimmtes Leben ist in der Heimat nicht mehr möglich. Eine Mehrheit im Schweizer Parlament könnte am Dienstag jedoch ihre Träume platzen lassen.
ZurückWeiter