Werbung
Werbung
Dossier

Denner

Ansturm auf Caritas-Märkte
«Für diese Personen ist man in der Schweiz nicht da!»
«Für diese Personen ist man in der Schweiz nicht wirklich da!»
Ansturm auf Caritas-Märkte
«Für diese Personen ist man in der Schweiz nicht da!»
Hunderttausende Menschen in der Schweiz können sich den Einkauf bei den grossen Detailhändlern nicht leisten. Sie sind auf die günstige Ware in den Caritas-Märkten angewiesen. Die Umsätze in Caritas-Märkten bleiben auf Rekordhöhe. Blick hat mit Betroffenen gesprochen.
Migros-Treueprogramm schrumpft
Was sind meine Cumulus-Punkte jetzt noch wert?
Was sind meine Cumulus-Punkte jetzt noch wert?
Migros-Treueprogramm schrumpft
Was sind meine Cumulus-Punkte jetzt noch wert?
Der Verkauf ihrer Fachmärkte wie Micasa und SportX hat direkte Auswirkungen auf das Cumulus-Programm der Migros. Was passiert jetzt mit dem Treueprogramm und lohnt sich die Teilnahme überhaupt noch? Darauf gibt es Antworten. Ein Kundenbindungs-Experte ordnet ein.
Den Migros-Überblick verloren?
Was die Verkäufe von SportX und Co. für dich bedeuten
Was die Verkäufe von SportX und Co. für deinen Alltag bedeuten
Den Migros-Überblick verloren?
Was die Verkäufe von SportX und Co. für dich bedeuten
Entlassungen, Firmenverkäufe, Zentralisierung – der Grossumbau der Migros geht Schlag auf Schlag. Da verlieren Kunden schnell mal die Übersicht. Blick ordnet die Reorganisation ein und sagt, was sich konkret für dich ändert.
Neue EU-Richtlinie
Festhängender PET-Deckel – nützlich oder nervig?
Festhängender Deckel – nützlich oder nervig?
Neue EU-Richtlinie
Festhängender PET-Deckel – nützlich oder nervig?
PET-Flaschen mit festhängendem Deckel. Was sich wie ein Produktionsfehler anfühlt, ist aber keiner. Der Grund für die Umstellung ist eine EU-Richtlinie. Auch Schweizer Getränke-Hersteller ziehen mit – ob es den Konsumenten schmeckt oder nicht.
Eigenmarken viel teurer
Günstige Preise haben Coop und Migros nur bei Billiglinien
Günstige Preise haben Coop und Migros nur bei der Billiglinie
Eigenmarken viel teurer
Günstige Preise haben Coop und Migros nur bei Billiglinien
Bei der billigsten Produktelinie Prix Garantie und M-Budget können die zwei Detailriesen im Preiskampf mit den Discountern mithalten. Wer Waren der nächsten Preiskategorie einkauft, zahlt aber deutlich mehr. Die Unterschiede sind gross.
Oranger Riese im Umbruch
Migros verspricht tiefere Preise
Mehr Eigenmarken, weniger Markenartikel und kleinere Filialen
Oranger Riese im Umbruch
Migros verspricht tiefere Preise
Die Migros will mit Eigenmarken und kleineren Filialen günstiger werden. Zudem kündigte Migros-Chef Mario Irminger (59) in einem Interview vom Sonntag an, dass es nicht zu einem weiteren grossen Stellenabbau kommen wird.
Die grössten Detailhändler
Wer Spitze ist und warum Aldi und Lidl fehlen
Wer Spitze ist und warum Aldi und Lidl fehlen
Die grössten Detailhändler
Wer Spitze ist und warum Aldi und Lidl fehlen
Die Umsätze im Detailhandel stiegen letztes Jahr. Ein Grund dafür ist das Bevölkerungswachstum. Auch im Netz kauften die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten mehr ein.
17'325 Einkäufe an einem Tag
Hier kaufen die meisten Kunden bei Migros, Coop und Co. ein
In diesen Filialen kaufen die meisten Kunden ein
17'325 Einkäufe an einem Tag
Hier kaufen die meisten Kunden bei Migros, Coop und Co. ein
Egal, ob ein Gipfeli zum Zmorgen oder einen Grosseinkauf fürs Wochenende: Wo kaufen die meisten Kundinnen und Kunden ein? Blick hat bei den Detailhändlern nachgefragt.
Unzufriedenheit steigt
Schweizer motzen, bleiben aber im Job
Schweizer Beschäftigte unzufriedener, wollen aber kaum den Job wechseln
Unzufriedenheit steigt
Schweizer motzen, bleiben aber im Job
Unzufriedenheit greift um sich: Knapp die Hälfte der Schweizer Beschäftigten sind zufrieden mit ihrem Arbeitsalltag. Doch nur 20 Prozent suchen aktiv nach einem neuen Job, zeigt eine aktuelle Studie.
Es begann mit einer Lehre
Shkelqim Hyseni konnte kein Deutsch – und ist jetzt Chef
Shkelqim Hyseni konnte kein Deutsch – jetzt ist er Chef von 900 Mitarbeitern
Es begann mit einer Lehre
Shkelqim Hyseni konnte kein Deutsch – und ist jetzt Chef
Wäre aus Shkelqim Hyseni nichts geworden – es wären wohl die wenigsten überrascht. Als er ein Baby war, kam seine Familie aus dem Kosovo. Ohne Geld, ohne Sprachkenntnisse und mit wenig Hoffnung. Hyseni gab nie auf und ist heute Chef von fast 900 Mitarbeitern.
ZurückWeiter