Werbung
Werbung
Dossier

Fribourg-Gottéron

Abstimmung
Liebling der National League
Wähle jetzt den Most Popular Player
Wähle jetzt den Most Popular Player
Abstimmung
Abstimmung
Liebling der National League
Wähle jetzt den Most Popular Player
Seit 2009 wird jedes Jahr ein Most Popular Player (MPP) der National League gewählt. Bereits sieben Mal durfte Andres Ambühl vom HC Davos die Trophäe entgegennehmen und ist damit alleiniger Rekordhalter. Wer holt sich dieses Jahr den Sieg?
Fussball-EM 2024
Alle Public Viewings in der grossen Kantons-Übersicht
Alle Public Viewings in der grossen Kantonsübersicht
Fussball-EM 2024
Alle Public Viewings in der grossen Kantons-Übersicht
Die grosse Fussball-Party im Sommer läuft. Blick liefert dir die Übersicht über die wichtigsten Public Viewings, geordnet nach Kantonen. Wir sagen auch, welche überdacht sind und wo die Spiele «al fresco» zu verfolgen sind.
Die grosse Transfer-Übersicht
Ambri träumt von der Kubalik-Rückkehr
Ambri träumt von der Kubalik-Rückkehr
Die grosse Transfer-Übersicht
Ambri träumt von der Kubalik-Rückkehr
In der National League ist immer Transfer-Saison – erfahre hier, was bei deinem Klub läuft, was Sache ist und welche Gerüchte herumgereicht werden.
Hughes folgt grossen Namen
Schweizer Goalie-Hoffnung wechselt in die NHL
Schweizer Goalie-Hoffnung wechselt in die NHL
Hughes folgt grossen Namen
Schweizer Goalie-Hoffnung wechselt in die NHL
Der Lausanne HC verliert seinen Stammtorhüter Connor Hughes. Der kanadisch-schweizerische Nationalspieler wechselt trotz eines noch gültigen Einjahresvertrages nach Montreal in die NHL. Lausanne hat bereits einen Nachfolger.
Kommentar
Zum Fribourg-Knall
Dubé hatte keine Chance, sich zu retten
Dubé hatte keine Chance, sich zu retten
Kommentar
Kommentar
Zum Fribourg-Knall
Dubé hatte keine Chance, sich zu retten
Fribourg Gottéron trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Christian Dubé. Gerd Zenhäusern, dessen Nachfolger als Sportdirektor, traf eine Entscheidung, die unausweichlich schien. Ein Kommentar von Blick-Reporter Grégory Beaud.
Resultate, Nati, Spielplan
Das Wichtigste zur Eishockey-WM 2024
Das Wichtigste zur Eishockey-WM 2024
Resultate, Nati, Spielplan
Das Wichtigste zur Eishockey-WM 2024
Vom 10. Mai bis 26. Mai 2024 geht in den tschechischen Städten Prag und Ostrava die Eishockey-Weltmeisterschaft über die Bühne. Hier findest du alles, was du über das Turnier wissen musst.
Suche nach Schlussmann beendet
Kloten schnappt sich ZSC-Goalie Waeber
Kloten schnappt sich ZSC-Goalie Waeber
Suche nach Schlussmann beendet
Kloten schnappt sich ZSC-Goalie Waeber
Die Suche nach einem Goalie gestaltete sich für den EHC Kloten zäh. Nun haben die Zürcher Unterländer doch noch eine gute Lösung gefunden.
CHL wieder im Liga-Modus
Schweizer Quartett kennt seine Gruppengegner
Schweizer Quartett kennt seine Gruppengegner
CHL wieder im Liga-Modus
Schweizer Quartett kennt seine Gruppengegner
Genf-Servette startet die Mission Titelverteidigung in der Champions Hockey League mit Spielen gegen Ilves Tampere oder Klagenfurt. Bei der Auslosung in Prag erfahren auch die ZSC Lions, Fribourg-Gottéron und Lausanne, welche Gegner im kommenden Herbst auf sie warten.
Eishockey-WM
Wer schnarcht und was nervt
Nati-Stars öffnen die Tür des Hotelzimmers
Nati-Stars öffnen die Tür des Hotelzimmers
Eishockey-WM
Eishockey-WM
Wer schnarcht und was nervt
Nati-Stars öffnen die Tür des Hotelzimmers
Am 10. Mai startet die Schweizer Eishockey-Nati in Prag ins Abenteuer WM. Die Vorbereitung läuft seit mehreren Wochen. In dieser Zeit leben die Spieler in Hotels auf engstem Raum zusammen. Vier Nati-Stars öffnen die Zimmertür und geben Einblick in ihren Alltag.
Topscorerin Isabelle Gerig
Mit dem Kindheitsverein zum Meistertitel?
Mit dem Kindheitsverein zum Meistertitel?
Topscorerin Isabelle Gerig
Mit dem Kindheitsverein zum Meistertitel?
Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte spielt Zug United um den Meistertitel. Ihr Gegner? Die Seriensiegerinnen der Kloten Dietlikon Jets. Topscorerin Isabelle Gerig kennt beide Vereine – und will den Titel nun endlich nach Hause holen.
ZurückWeiter