Fairer Restaurant-Guide
9 nachhaltige Bio-Restaurants in der Schweiz

Sich nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs nachhaltig zu verpflegen, ist gar nicht so einfach. Möglich ist es aber durchaus. Immer mehr Restaurants setzen auf biologisch zertifizierte Produkte.
Publiziert: 19.05.2023 um 10:55 Uhr
|
Aktualisiert: 19.05.2023 um 11:28 Uhr
1/12

Beim Wocheneinkauf achten immer mehr Menschen darauf, nachhaltige, regionale und saisonale Produkte in den Wagen zu legen. Aber fast jede zweite Mahlzeit nehmen wir mittlerweile auswärts ein. Die meisten Restaurants deklarieren zwar die Herkunft des Fleisches. Wo und wie Gemüse oder Milchprodukte produziert werden, bleibt aber oft ungenannt. Diese neun Bio-Restaurants und Take-aways versprechen auch ausser Haus nachhaltiges Schlemmen.

1

Äss Bar, ganze Schweiz

«Frisch von gestern» lautet das Konzept der Äss Bar. An über zehn Standorten in der Schweiz kann man in den Äss-Bar-Läden Brot und Gebäck vom Vortag kaufen, das bei zahlreichen Partnerbäckereien übrig geblieben ist. Neben Brot gibt es auch Birchermüesli, Wähen oder Sandwiches. Kleine Brötchen gibts ab 50 Rappen, Sandwiches kosten etwa 5 Franken.

2

Kostgeberei, Luzern

Die Kostgeberei ist zwar nur mittags geöffnet, das Menü wechselt aber täglich. In seiner Küche verwendet Simon Kraft, Koch und Kopf hinter der Kostgeberei, nur Produkte aus biologischem Anbau und aus regionaler Produktion. Ein vertrauensvolles Verhältnis zu seinen Lieferanten und kurze Transportwege liegen ihm besonders am Herzen.

3

O Bolles, Bern

O Bolles ist morgens ein Café, mittags ein Restaurant, abends eine Bar – und ganztags Quartiertreff und Kulturzentrum. Die Menüs sind ehrlich und unkompliziert, das Angebot täglich wechselnd. Die Produkte stammen aus der Nähe, jeder Lieferant ist auf der Website aufgeführt. Alle zwei Monate stellt das Lokal seine Wände einem anderen Künstler zur Verfügung. Es finden zudem regelmässig Konzerte statt.

4

Ängelibeck, verschiedene Standorte in Bern

Seit über 20 Jahren backt Kurt Sahli, Inhaber und Gründer von Ängelibeck, frisches Bio-Holzofenbrot. Die verwendeten Produkte sind von Demeter-Qualität. Eier und Weizen fürs Mehl stammen aus Uettligen BE, einem Dorf nur wenige Kilometer ausserhalb von Bern.

5

Not Guilty, Zürich

Warme oder kalte Bowls, mit oder ohne Fleisch, zum Mitnehmen oder zum drinnen Essen: Not Guilty bietet an fünf Standorten in Zürich leichte Mahlzeiten für jeden Geschmack. Die Zutaten sind frisch, die Herkunft jeder Produktgruppe auf der Website nachlesbar. So zum Beispiel, dass die Kühe im Reusstal grasen, das Brot in Baden gebacken wird und auch, weshalb es bei Not Guilty keine Thunfisch-Sandwiches gibt.

6

Restaurant Café Zähringer, Zürich

Für seine hausgemachten Kuchen ist das Zähringer in ganz Zürich stadtbekannt. Im Angebot sind Tages-, Wochen- und Saisonmenüs, gekocht aus vorwiegend biologischen, regionalen und saisonalen Zutaten. Die Küche des Restaurants ist gutbürgerlich, das Menü jedoch so zusammengestellt, dass sowohl Fleischtiger als auch Vegis auf ihre Kosten kommen.

7

Vegelateria, Zürich

Die Vegelateria ist die erste Gelateria der Schweiz, die hundertprozentig biologische, vegane und ausschliesslich natürlich gesüsste Glaces anbietet. Die über 20 Sorten reichen vom klassischen Schokoladengeschmack über Mango bis hin zu Apfel-Zimt und können es definitiv mit herkömmlicher Rahm-Glace aufnehmen.

8

Lily's Eatery, verschiedene Standorte in Zürich und Basel

Frische, abwechslungsreiche und asiatische Küche gibts bei Lily's. Nur asiatische Spezialzutaten werden importiert, die anderen Produkte stammen aus der Schweiz. Bestellt man das Essen nach Hause, wird es in Metallbehältern geliefert. Diese können gewaschen und beim nächsten Lily's-Besuch wieder zurückgegeben werden.

9

Café Frühling, Basel

Der sorgfältige Umgang mit Lebensmitteln ist im Café Frühling besonders wichtig. Das Ziel ist es, möglichst wenig wegzuwerfen. Wer von der servierten Portion nicht satt wird, erhält Nachschlag, auch Take-away ist möglich. Der Kaffee stammt aus der hauseigenen Rösterei. Eier, Gemüse und Milch kommen von Bio-Bauernhöfen aus der Region.

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare