Wissenschaftler und Hersteller klären auf
Sollte Ketchup kühl oder trocken gelagert werden?

Kühlschrank oder Chuchichäschtli: Über den Ort, wo Ketchup gelagert sein soll, scheiden sich die Geister. Nun beteiligen sich auch Wissenschaftler und Hersteller an der Debatte.
Publiziert: 27.07.2023 um 19:44 Uhr
|
Aktualisiert: 28.07.2023 um 15:33 Uhr
1/6
Muss er da rein oder nicht? Die grosse Ketchup-Frage.
Fabien Goubet und Kathrin Brunner

Bei manchen steht die Flasche im Kühlschrank, bei anderen im Schrank. Die britische Tageszeitung «The Guardian» stellt die Frage sowohl an Hersteller als auch an wissenschaftliche Experten. Der britische Zweig der Firma Heinz übernahm vergangene Woche sogar die Führung in der Debatte, indem sie einen Tweet veröffentlichte, in dem stand: «Zu Ihrer Information: Ketchup. gehört. In. den. Kühlschrank!!!»

Dazu fügte sie eine Umfrage hinzu, bei der 63 Prozent der mehr als 13'000 Befragten angaben, ihren Ketchup kalt aufzubewahren. 37 Prozent wiederum wollen das Würzmittel lieber im Schrank aufbewahren. Manche von ihnen finden es eklig, kalten Ketchup auf warmes Essen zu geben.

Allerdings ist die Debatte noch nicht abgeschlossen. «The Guardian» erinnert daran, dass die Marke 2017 vorsichtiger war und in der Sendung «Today» erklärte: «Aufgrund seiner natürlichen Säure ist Heinz Ketchup an einem trockenen Ort länger haltbar. Allerdings kann die Haltbarkeit nach dem Öffnen durch die Lagerbedingungen beeinträchtigt werden. Wir empfehlen, dieses Produkt, wie alle verarbeiteten Lebensmittel, nach dem Öffnen im Kühlschrank aufzubewahren, um die beste Qualität zu gewährleisten.»

Andere Marken sind geteilter Meinung. Im selben Jahr bevorzugte auch der kalifornische Hersteller Muir Glen die Kühlung, während der Hersteller Hunt's gegenüber dem Nachrichtenportal Huffpost erklärte, dass die Lagerung Geschmacksache sei.

Geringes Vergiftungsrisiko

Laut «The Guardian» besteht die Gefahr darin, dass, wenn die geöffnete Flasche zu lange der Raumtemperatur ausgesetzt ist, möglicherweise Schimmel auf Höhe des Flaschenhalses entsteht. Aber kein Grund zur Panik: Es ist unwahrscheinlich, dass man krank wird, versichert Melvin Kramer, Präsident der EHA Consulting Group, die Beratungsdienste im Bereich Lebensmittelsicherheit anbietet. «Bei Zimmertemperatur wachsen im Ketchup keine gefährlichen Keime, obwohl dort Schimmel entstehen kann», sagt er. «Meistens wird Ketchup am besten gekühlt aufbewahrt, um Geschmack, Aroma und Haltbarkeit zu bewahren.»

Es kann jedoch passieren, dass sich das Ketchup, wenn es zu lange im Warmen steht, spaltet. Das Wasser trennt sich von der Sauce. Wie dem auch sei, es sprechen viele Punkte gegen und für das Lagern der Flasche ausserhalb des Kühlschranks. Daher darf jeder und jede selbst entscheiden, wo das Ketchup aufbewahrt werden soll.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare