Werbung
Werbung
Dossier

CIA

«The Agency»
Richard Gere wird erstmals Hauptdarsteller einer TV-Show
Richard Gere wird erstmals Hauptdarsteller einer TV-Show
«The Agency»
Richard Gere wird erstmals Hauptdarsteller einer TV-Show
Bislang war Richard Gere überwiegend in Kult-Filmen wie «Pretty Woman» (1990) zu sehen. Nun feiert der etablierte Hollywood-Star eine persönliche Premiere: Gere wird zum ersten Mal als Hauptdarsteller in einer TV-Show zu sehen sein.
«Wollte Geschichte klären»
Aargauer entführt seinen Freund wegen Virus auf dem Handy
Aargauer entführt seinen Freund wegen Virus auf dem Handy
«Wollte Geschichte klären»
Aargauer entführt seinen Freund wegen Virus auf dem Handy
Ein Mann entführte seinen Kollegen, da dieser ihm angeblich ein Virus aufs Handy geladen hatte. Dafür wurde er zu einer stationären therapeutischen Massnahme verurteilt. Das wollte der Herr nicht auf sich sitzen lassen und zog weiter — bis vors Bundesgericht.
Dokfilm über Bruno Breguet
Neues vom Schweizer Terroristen und CIA-Agenten
Licht ins Dunkel um den Schweizer Terroristen und CIA-Agenten
Dokfilm über Bruno Breguet
Neues vom Schweizer Terroristen und CIA-Agenten
Am 12. November 1995 verschwand der Tessiner Terrorist Bruno Breguet spurlos im griechischen Igoumenitsa. Der neue Dokfilm «La Scomparsa di Bruno Breguet» von Olmo Cerri zeichnet sein abenteuerliches Leben zwischen Palästina und CIA-Agentenschaft nach.
Hamas stimmt Plänen zu
Waffenruhe-Deal sieht drei Phasen vor
Waffenruhe-Deal sieht drei Phasen vor
Hamas stimmt Plänen zu
Waffenruhe-Deal sieht drei Phasen vor
Gibt es jetzt nun eine Waffenruhe in Gaza? Die Hamas stimmte am Montag einem Deal von Ägypten und Katar zu. Israel hat sich bislang noch nicht dazu geäussert.
Ex-Politiker enthüllt
Taliban wollten bin Laden vor 9/11 den Amerikanern ausliefern
Taliban wollten bin Laden vor 9/11 den Amerikanern ausliefern
Ex-Politiker enthüllt
Taliban wollten bin Laden vor 9/11 den Amerikanern ausliefern
Al-Kaida-Terrorist Osama bin Laden ist verantwortlich für Tausende Tote und den Einsturz des World Trade Centers in New York. Nun enthüllt ein ehemaliger deutscher Politiker: Der Terrorangriff hätte gar nie passieren müssen.
Berichte aus Hamas-Kreisen
Israelis nicht an Waffenruhe interessiert
Israelis nicht an Waffenruhe interessiert
Berichte aus Hamas-Kreisen
Israelis nicht an Waffenruhe interessiert
Die indirekten Verhandlungen über eine Waffenruhe im Gaza-Krieg laufen nach Informationen aus Hamas-Kreisen in der libanesischen Hauptstadt Beirut «nicht gut». Die Israelis seien demnach nur am «Geisel-Thema» interessiert, nicht aber an einer Waffenruhe.
Herkunft, Symptome, Russland
Was wir über das Havanna-Syndrom wissen
Das steckt hinter mysteriösen Symptomen bei US-Diplomaten
Herkunft, Symptome, Russland
Was wir über das Havanna-Syndrom wissen
In der Vergangenheit litten US-Diplomaten immer wieder an Symptomen wie Kopfschmerzen und Übelkeit. Neuen Recherchen zufolge könnten russische Geheimdienste hinter der mysteriösen Krankheit stecken. Was wir bisher wissen.
Nach Herzschrittmacher-OP
Arnold Schwarzenegger gibt Entwarnung
Arnold Schwarzenegger gibt Entwarnung nach Herzschrittmacher-OP
Nach Herzschrittmacher-OP
Arnold Schwarzenegger gibt Entwarnung
Auch von einem Herzschrittmacher lässt sich Arnold Schwarzenegger nicht unterkriegen. Auf Instagram gibt der Schauspieler Entwarnung: Ihm geht es gut und ab April gehen die Dreharbeiten zur zweiten Staffel «Fubar» weiter.
Militärexperte ordnet ein
Polen-Minister: Die Nato hat Soldaten in der Ukraine!
Polen-Minister behauptet: Die Nato hat Soldaten in der Ukraine!
Militärexperte ordnet ein
Polen-Minister: Die Nato hat Soldaten in der Ukraine!
Es wäre die grösste Provokation für Putin: Laut dem polnischen Aussenminister sind Soldaten aus Nato-Ländern in der Ukraine im Einsatz. Wenn das stimmt, wäre ein Nuklearschlag nicht mehr weit, meint Experte Ralph D. Thiele. Wir schätzen die Lage ein.
Zoologe und EX-CIA-Agentin
Das ist die neue Crew auf der ISS
Das ist die neue Crew auf der ISS
Zoologe und EX-CIA-Agentin
Das ist die neue Crew auf der ISS
Am Montagmorgen machten sich vier neue Astronauten auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS. Aufgrund schlechter Wetterbedingungen hatten sie den Start von Sonntag auf Montag verlegen müssen.
ZurückWeiter