Transferticker
Dortmund verpflichtet DFB-Star

Das Transferkarussell steht auch zwischen den Wechselperioden nicht still, täglich flammen neue Gerüchte auf. Wer kommt? Wer geht? Hier halten wir dich auf dem Laufenden.
Publiziert: 21.06.2024 um 22:15 Uhr
21.06.2024, 22:16 Uhr

Waldemar Anton zum BVB

Waldemar Anton (27) wechselt von Stuttgart zu Dortmund. Der VfB-Captain darf die Schwaben aufgrund einer Ausstiegsklausel (22,5 Millionen Euro) per sofort verlassen. Auch Meister Leverkusen habe Interesse am Innenverteidiger gezeigt, meldet die «Bild». Nun aber wirds Dortmund. Dort soll Anton die Nachfolge von Mats Hummels (35) antreten. Aktuell weilt Anton mit Deutschland an der EM, bislang aber wurde er nicht eingesetzt. 

Geht nach Dortmund: Waldemar Anton (links).
21.06.2024, 18:39 Uhr

Basel macht ersten Sommertransfer: Mittelfeldspieler kommt aus der Ligue 1

Der FC Basel verpflichtet den ersten neuen Spieler in diesem Transferfenster. Wie die Bebbi am Freitagabend bekannt geben, wechselt der Franzose Léo Leroy (24) per sofort von Ligue-1-Klub Montpellier nach Basel. Am Rheinknie unterschreibt der zentrale Mittelfeldspieler ein Arbeitspapier bis 2028.

«Wir freuen uns sehr, mit Léo einen jungen und gleichzeitig schon sehr erfahrenen Spieler zu verpflichten. Mit bereits über 100 absolvierten Partien in der Ligue 1 und 2 bringt er einen beachtlichen Rucksack an Erfahrung auf höchstem Niveau mit», lässt sich FCB-Sportdirektor Daniel Stucki zitieren.

Die Nummer 22 wir am Rheinknie neu vergeben: Neuzugang Léo Leroy bekommt sie.

Leroy stammt aus der Jugend von Stade Rennes und wechselte 2021 nach Montpellier. Für die Südfranzosen absolvierte er 77 Pflichtspiele, in der Startelf stand der in Marseille geborene Leroy aber nur selten. Nun freut er sich auf eine neue Herausforderung: «Ich kenne den FC Basel natürlich wie die meisten aus den europäischen Kampagnen der vergangenen Jahre und auch wegen seiner Nähe zu meinem Heimatland Frankreich. Ich werde alles dafür geben, dem Team zu helfen, die Saison möglichst weit vorne in der Tabelle abzuschliessen und um die europäischen Plätze zu kämpfen.»

21.06.2024, 16:24 Uhr

St. Gallen verpflichtet ghanaischen Nationalspieler

Der FC St. Gallen verpflichtet für die Innenverteidigung den ghanaischen Internationalen Stephan Ambrosius. Der deutsch-ghanaische Doppelbürger wechselt ablösefrei vom Hamburger SV und mit einem Vertrag für drei Jahre zu den Ostschweizern, wie der Verein der Super League mitteilte.

Der 25-jährige Ambrosius kam letzte Saison in der 2. Bundesliga zu 18 Einsätzen. Der ehemalige deutsche Junioren-Internationale weist bisher zwei A-Länderspielen für Ghana auf.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Werbung
21.06.2024, 14:06 Uhr

Nächste Verletzung bei den Schotten

Schon vor dem Turnier fielen die Spieler bei den Schotten reihenweise aus. Nun erwischte es den nächsten Pechvogel. Kieran Tierney (27). Der Aussenverteidiger fällt für den Rest der EM wegen einer Muskelverletzung am Oberschenkel aus. Er wird zu seinem Verein Arsenal nach London reisen, um sich weiter untersuchen zu lassen. 

«Er ist einer unserer besten Spieler. Klar, beeinflusst uns der Ausfall einer unserer Top-Spieler. Aber es ist auch eine Möglichkeit einzuspringen für jemanden anderen», erklärt Co-Trainer John Carver (59) vor dem kapitalen letzten Gruppenspiel der Schotten gegen Ungarn (Sonntag 21 Uhr), in dem sich die Bravehearts mit einem Sieg für den Achtelfinal qualifizieren wollen. 

21.06.2024, 13:32 Uhr

Wales entlässt Nationalcoach

Der walisische Fussballverband hat sich nach vier Jahren von Nationaltrainer Rob Page getrennt. Das gaben die Verantwortlichen am Freitag bekannt.

Nach der verpassten Qualifikation für die EM-Endrunde in Deutschland und zuletzt enttäuschenden Auftritten in den Testspielen gegen Gibraltar (0:0) und die Slowakei (0:4) war der 49-jährige Page zunehmend in die Kritik geraten. Letztlich hat ihm auch nicht mehr geholfen, dass er Wales zur EM 2021 und ein Jahr später zu ersten WM-Teilnahme seit 1958 geführt hat.

Page hatte das Amt im November 2020 als Nachfolger des in einem Prozess verwickelten Ryan Giggs zunächst interimsmässig übernommen und wurde im September 2022 schliesslich zum Cheftrainer ernannt. Wer nach Page in Wales als Nationaltrainer tätig sein wird, teilten die Verantwortlichen noch nicht mit. (SDA)

Rob Page ist nicht mehr Wales-Trainer.
21.06.2024, 11:22 Uhr

Zweiter Neuzugang für Sion

Zweiter Sommerzuzug bei Aufsteiger Sion nach Dejan Djokic von Vaduz. Noé Sow (25), der bereits seit Montag im Training in Crans-Montana ist, stösst vom französischen Zweitligisten Pau FC zu den Wallisern.

Sow, französisch-senegalesischer Doppelbürger, ist Innenverteidiger und kommt ablösefrei. Tholot kennt ihn aus seiner Zeit als Trainer von Pau bestens. Er hat bis 2025 unterschrieben, mit einer Option auf zwei weitere Jahre. 

Noé Sow spielt neu für Sion.
21.06.2024, 10:22 Uhr

Wil verpflichtet Rapp

Simone Rapp (31) hat einen neuen Klub gefunden. Nachdem sein Arbeitspapier bei Xamax ausgelaufen ist, wechselt er ablösefrei zum FC Wil. Wie der Klub mitteilt, unterschreibt der Mittelstürmer einen Vertrag bis Juni 2026.

Rapp verfügt über viel Erfahrung. In der Super League bestritt er 141 Partien (35 Tore) und in der Challenge League kommt er auf 183 Einsätze (50 Tore). Vor seinem jüngsten Transfer streifte er sich unter anderem auch schon das Trikot von Wohlen, Thun, St. Gallen, Lausanne oder Vaduz über.

Rapp spielt künftig für Wil.
21.06.2024, 10:11 Uhr

Zieht es Rieder in die Bundesliga?

Im August 2023 verliess Fabian Rieder (22) die Young Boys in Richtung Frankreich. Sein Transfer zu Stade Rennes brachte den Bernern 15 Millionen Euro und machten den Mittelfeldspieler zu einem der teuersten Abgänge der Super League.

Schon damals hiess es, dass auch Borussia Mönchengladbach an Rieder interessiert ist. Nun scheint dieses Interesse wieder neu entfacht zu sein. Das zumindest berichtet der belgische Transferexperte Sacha Tavolieri. Er spricht von einer Leihe mit Kaufoption. Was für das Interesse des Bundesligisten spricht: Trainer Gerardo Seoane stand 2020 bei YB an der Seitenlinie, als Rieder in der Super League debütierte.

Fabian Rieder soll erneut bei Gladbach in den Fokus gerückt sein.
Werbung
21.06.2024, 09:47 Uhr

Lausanne holt französischen Verteidiger

Lausanne-Sport hat den französischen Innenverteidiger Kévin Mouanga verpflichtet. Der 23-Jährige spielte zuletzt in seiner Heimat in der zweithöchsten Liga für Annecy. Er hat einen Dreijahresvertrag unterzeichnet, wie der Waadtländer Super-League-Klub vermeldet. (SDA)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
20.06.2024, 13:20 Uhr

Todibo darf nicht zu ManUtd

Manchester United sucht nach einem Innenverteidiger, nachdem der Vertrag von Raphaël Varane per Ende Saison ausgelaufen und nicht verlängert worden ist. Die Red Devils hätten sich gerne die Dienste eines anderen Franzosen, Jean-Clair Todibo, gesichert, doch der 24-Jährige darf nicht wechseln. Grund dafür ist ManUtd-Besitzer Jim Ratcliffe und seine Firma Ineos, der sowohl der englische Rekordmeister als auch OGC Nizza, wo Todibo unter Vertrag steht, gehören. Da beide Vereine in der nächsten Saison in der Europa League spielen, verbietet die Uefa einen Transfer.

Denn in Artikel 5 der Uefa-Regularien steht: «Keine natürliche oder juristische Person darf Kontrolle über oder Einfluss auf mehr als einen an einem Uefa-Klubwettbewerb teilnehmenden Verein haben.» Und wie «The Athletic» berichtet, sei noch nicht vollends geklärt, dass die beiden Klubs unabhängig voneinander wirtschaften. Bis dieses Verfahren abgeschlossen ist, dürfen keine Spieler zwischen den Klubs transferiert werden.

Jean-Clair Todibo darf nicht zu Manchester United wechseln, da NIzza demselben Besitzer gehört.
20.06.2024, 11:10 Uhr

Steve Cooper übernimmt bei Leicester

Premier-League-Auftsteiger Leicester City hat den Nachfolger von Enzo Maresca (44, zu Chelsea) gefunden. Steve Cooper wird Trainer bei den Foxes. Der 44-Jährige war bis Mitte Dezember Trainer von Nottingham Forest, ehe er entlassen wurde. Leicester wird die dritte Cheftrainer-Station für Cooper, vor seinem Engagement bei Nottingham stand der Waliser an der Seitenlinie von Swansea City.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Die 5 teuersten Leih-Deals: Chelsea zahlte 11 Millionen für 6 Monate(02:49)
Auch FCL-Star dabei: Fünf kuriose Transferpannen im Fussball(02:07)
Für insgesamt 804,2 Millionen: Das sind die teuersten Transfers der Fussball-Geschichte(02:21)
Meistens fliesst gar kein Geld: Der Fussball-Transfermarkt leicht erklärt(02:14)
EM-Trophy
Fehler gefunden? Jetzt melden