Gesunde Snacks
11 Lebensmittel, die du immer zu Hause haben solltest

Wer keine Lust hat, jede Woche einen Grosseinkauf zu machen, der lagert diese elf Lebensmittel zu Hause. Sie sind nicht nur gesund, sondern auch lange haltbar.
Publiziert: 29.04.2024 um 14:20 Uhr
|
Aktualisiert: 29.04.2024 um 14:53 Uhr
1/13
Hülsenfrüchte sind sehr lang haltbar und lassen sich wunderbar im Warmen lagern. Sie enthalten viel Proteine sowie Ballaststoffe und machen für lange Zeit satt – was sie zur perfekten gesunden Mahlzeit macht.
Vanessa Büchel

Im Alltag haben wir oft Stress: Raum für eine ausgewogene Ernährung bleibt da wenig. Auch die Zeit für Mahlzeiten halten sich meist kurz. Das Ergebnis ist schnelles Essen und wenig Vielfalt auf dem Teller. Zum Einkaufen hasten wir nach der Arbeit mit knurrendem Magen, was einer der grössten Fehler ist, den man machen kann. Dann packt man automatisch kalorienhaltige Lebensmittel ein, auf die man gerade Lust hat, die aber nicht unbedingt gesund sind. Der Verstand funktioniert dann nicht mehr zu 100 Prozent. Hast du folgende elf Lebensmittel immer zu Hause auf Lager, bist du auf der gesunden Seite. Hier darf man auch ohne schlechtes Gewissen zu jeder Zeit zuschlagen. En Guete!

1

Hülsenfrüchte

Einfach zubereitet sind Hülsenfrüchte zwar nicht, besonders aber für Vegetarier und Veganer sind sie eine geeignete Fleisch-Alternative. Sie sind Lieferant von pflanzlichem Protein und Ballaststoffen, halten lange Zeit satt und beugen Diabetes vor. Zudem enthalten sie verdauungsfördernde Inhaltsstoffe. Habt also immer eine Dose mit Linsen, Mais oder Bohnen in der Vorratskammer. Egal ob im Salat, in Wraps oder Suppen – Hülsenfrüchte pimpen jede Mahlzeit auf. 

Abnehmen mit Hülsenfrüchten

Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen oder Linsen landen vergleichsweise selten auf Schweizer Tellern. Dabei liefern sie wertvolle Stoffe und machen lange satt.

Wer Hülsenfrüchte isst, hat weniger schnell wieder Hunger.
Wer Hülsenfrüchte isst, hat weniger schnell wieder Hunger.
Thinkstock

Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen oder Linsen landen vergleichsweise selten auf Schweizer Tellern. Dabei liefern sie wertvolle Stoffe und machen lange satt.

Mehr
2

Haferflocken

Obwohl Haferflocken nicht unbedingt kalorienarm sind – auf 100 Gramm kommen etwa 370 Kalorien – hilft Getreide beim Abnehmen. Wie geht das? Sie halten dank langkettigen Kohlenhydraten den Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Level. Das bedeutet, dass kein schneller Energieschub vorherrscht, sondern Haferflocken den Körper langfristig mit Energie versorgen. So bleibt man länger satt. Auch wichtige Proteine und Ballaststoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe sind in Haferflocken enthalten. Besonders geeignet sind die Flöckchen fürs Frühstück in Form von Porridge, Müesli oder im Bananenbrot.

So gesund sind Haferflocken

Haferflocken, neuerdings auch Oats genannt, gelten als sehr gesund und sollen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Vor allem als Frühstück ist das Superfood beliebt.

Pixabay

Haferflocken, neuerdings auch Oats genannt, gelten als sehr gesund und sollen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Vor allem als Frühstück ist das Superfood beliebt.

Mehr
3

Gefrorene Beeren

Egal ob gefroren oder frisch, Beeren aller Art sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Zudem sind sie extrem kalorienarm. Dabei eignen sie sich besonders gut als Topping eines Müeslis, Joghurts oder als Zutat im Smoothie. Vorteil der Tiefkühlvariante, du kannst ganzjährig Beeren lagern und haben immer welche auf Vorrat. Sehr empfehlenswert sind Heidelbeeren, die gar einen kleinen Beauty-Effekt haben: Die dunkelblaue Frucht enthält Antioxidantien, welche Zellen vor freien Radikalen schützen und so gegen Hautalterung wirken.

So gesund sind frische Beeren

Beeren versüssen uns nicht nur den Sommer, sondern sind auch optimale Zwischenmahlzeiten, hübsche Farbtupfer und beste Vitamin C Lieferanten. Was diese Früchtchen sonst noch auf Lager haben und was man aus ihnen feines zaubern kann, zeigt BLICK .

Beeren sind eine gesunde Zwischenmahlzeit mit wenig Kalorien.

Beeren sind eine gesunde Zwischenmahlzeit mit wenig Kalorien.

Thinkstock

Beeren versüssen uns nicht nur den Sommer, sondern sind auch optimale Zwischenmahlzeiten, hübsche Farbtupfer und beste Vitamin C Lieferanten. Was diese Früchtchen sonst noch auf Lager haben und was man aus ihnen feines zaubern kann, zeigt BLICK .

Mehr

4

Getrocknete Tomaten

Tomaten sind besonders aufgrund eines Stoffes gesund: Sie enthalten Lycopin, das für die rote Farbe der Tomaten verantwortlich ist. Lycopin kann aber noch mehr als nur färben. Es hat einen positiven Einfluss auf deine Blutgefässe und lässt das Risiko auf chronische Krankheiten wie Krebs oder Herzkrankheiten schrumpfen. Erst durch die Zubereitung wird das Lycopin freigegeben, weshalb verarbeitete Tomaten noch gesünder sind als frische. Hab daher immer ein Glas getrocknete Tomaten, Tomatensauce oder -saft daheim. 

Werbung
5

Kartoffeln

Auf 100 Gramm Kartoffeln kommen rund 70 Kalorien. Das Vorurteil, dass die Kartoffel ein Dickmacher sei, stimmt nicht. Denn was vielen nicht bewusst ist: Erst durch die Zubereitung werden Kartoffeln fettig. In Form von Pommes frites, Rösti oder Salat verstecken sich durchaus unerwünschte Kalorien. Tipp: Kartoffeln in Scheiben schneiden und im Ofen backen, mit Olivenöl und Gewürzen abschmecken. Fertig ist eine gesunde, kalorienarme Mahlzeit.

6

Eier

Eier enthalten viele Stoffe, die wichtig für einen gesunden Körper sind. Besonders das Eigelb ist reich an lebenswichtigen Nährstoffen, unter anderem versteckt sich auch Cholin darin. Dieses soll das Risiko auf Brustkrebs senken. Weitere enthaltene Stoffe: Vitamin D, Vitamin B12 und Vitamin A. Letzteres wirkt positiv auf deine Augen. Eier sind also wahre Vitaminbomben, auch enthalten sie viel Protein.

Das steckt im Frühstücksei

«Got an egg, got a meal» (dt. «Hast du ein Ei, hast du eine Mahlzeit»), lautet ein englisches Sprichwort. Besonders wegen des Cholesterins sind viele Konsumenten unsicher, ob ein häufiger Eierkonsum gesund ist. Stéphanie Bieler, Fachexpertin bei der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung, weiss: «Als proteinreiches Lebensmittel gehören Eier in der Lebensmittelpyramide auf die gleiche Stufe wie Fleisch, Tofu, Seitan, Fisch und Milchprodukte.» Eier enthalten eine Reihe von Mineralstoffen und Vitaminen, die hauptsächlich im Eigelb vorkommen. Dieses enthält auf 100 Gramm auch etwa 30 Gramm Fett. Pro Ei beträgt der Cholesteringehalt zwischen 200 und 300 Milligramm. Gemäss Bieler gibt es keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Konsum cholesterinreicher Lebensmittel und dem Cholesterin im Blut. Auch diverse Studien bestätigen, dass der Einfluss des Eierverzehrs auf den Cholesterinspiegel gering ist. «Eine Obergrenze beim Eierkonsum gilt mittlerweile als überholt», sagt Bieler.

pixabay

«Got an egg, got a meal» (dt. «Hast du ein Ei, hast du eine Mahlzeit»), lautet ein englisches Sprichwort. Besonders wegen des Cholesterins sind viele Konsumenten unsicher, ob ein häufiger Eierkonsum gesund ist. Stéphanie Bieler, Fachexpertin bei der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung, weiss: «Als proteinreiches Lebensmittel gehören Eier in der Lebensmittelpyramide auf die gleiche Stufe wie Fleisch, Tofu, Seitan, Fisch und Milchprodukte.» Eier enthalten eine Reihe von Mineralstoffen und Vitaminen, die hauptsächlich im Eigelb vorkommen. Dieses enthält auf 100 Gramm auch etwa 30 Gramm Fett. Pro Ei beträgt der Cholesteringehalt zwischen 200 und 300 Milligramm. Gemäss Bieler gibt es keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Konsum cholesterinreicher Lebensmittel und dem Cholesterin im Blut. Auch diverse Studien bestätigen, dass der Einfluss des Eierverzehrs auf den Cholesterinspiegel gering ist. «Eine Obergrenze beim Eierkonsum gilt mittlerweile als überholt», sagt Bieler.

Mehr
7

Quinoa

Obwohl 100 Gramm Quinoa so viele Kalorien wie die gleiche Menge Pasta oder Reis enthalten, ist der Inka-Superfood zum Abnehmen sehr beliebt. Nur rund fünf Gramm Fett enthält der sogenannte «Inkareis», wobei diese einen Grossteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu bieten haben. Hierzu zählt die gesunde Omega-3-Fettsäure, die unter anderem entzündungshemmend wirkt. Quinoa ist ausserdem eine wahre Eiweissbombe und reich an Ballaststoffen, warum das Getreide auch lange satt macht. 14 Prozent Protein kommen auf 100 Gramm!

8

Grüner Tee

Ein positiver Effekt von Grüntee: Er ist ein Wachmacher! Zwar nicht so stark wie bei Koffein, doch das heisse Getränk macht munter. Ausserdem wirkt grüner Tee dank Catechine antioxidativ, was bedeutet, dass freie Radikale daran gehindert werden, deine DNA zu schädigen. Zusätzlich wird der Stoffwechsel angekurbelt, was beim Abnehmen hilft.

Werbung
9

Nüsse

Studenten setzen nicht umsonst auf Nüsse als Snacks: Habt immer Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln im Schrank. Sie helfen gegen Entzündungen, enthalten wichtige Fettsäuren, Proteine, Vitamine und Mineralstoffe. Einfach als Zutat ins Müesli oder den Smoothie geben, auf den Salat als Topping hinzufügen oder als Snack geniessen. Nüsse sind lang haltbar und können daher hervorragend über lange Zeit gelagert werden. 

Sind Nüsse gesund?

Von wegen dumme Nuss: Wer sich die Inhaltsstoffe von Walnüssen, Haselnüssen und Co. anschaut, sieht schnell, dass viel Gutes hinter der harten Schale steckt. Blick zeigt, dass uns die Allrounder - in kleinen Mengen genossen - auch bei der Gewichtsreduktion behilflich sind.

Trotz ihres hohen Fettgehalts können Nüsse beim Abnehmen helfen.
Trotz ihres hohen Fettgehalts können Nüsse beim Abnehmen helfen.
Thinkstock

Von wegen dumme Nuss: Wer sich die Inhaltsstoffe von Walnüssen, Haselnüssen und Co. anschaut, sieht schnell, dass viel Gutes hinter der harten Schale steckt. Blick zeigt, dass uns die Allrounder - in kleinen Mengen genossen - auch bei der Gewichtsreduktion behilflich sind.

Mehr
10

Vollkornbrot

Mit dem Brot ist es nicht immer ganz so einfach: Man hat zu viel gekauft – und schon wieder ist es zu hart. Dabei eignet sich Brot auch gut zum Einfrieren. Einfach nicht vergessen, die gewünschte Menge rechtzeitig aus dem Gefrierfach zu nehmen und aufzutauen. Auch Knäckebrot kann eine gute und gesunde Wahl sein. Greift man hier ebenfalls zur Vollkorn-Variante, dann ist man länger satt. 

11

Ingwerknolle

Ingwer ist ein wahrer Alleskönner: Er kann im heissen Wasser als Tee fungieren oder gerieben zum Abschmecken bei Reisgerichten oder Suppen dienen. Ausserdem ist er gut für die Gesundheit, denn er kurbelt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Positive Effekte auf den Körper hat er noch mehr: Ingwer reguliert den Blutdruck und wirkt gegen Übelkeit. 

Wie lange sind Lebensmittel wirklich haltbar?

Nach dem Ablaufdatum wegwerfen? Nein, anschauen und riechen. Und damit ordentlich Geld sparen, denn die meisten Lebensmittel kann man bestens auch noch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum geniessen.

Nach dem Ablaufdatum wegwerfen? Nein, anschauen und riechen. Und damit ordentlich Geld sparen, denn die meisten Lebensmittel kann man bestens auch noch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum geniessen.

Mehr
Wie lange hält eingefrorenes Brot?

Wie bei Fleisch gilt auch für Brot, dass es eingefroren nicht ewig hält. Ganze Brotlaibe sind etwa sechs Monate, Scheiben rund drei Monate haltbar. Denn auch bei minus 18 Grad Celsius trocknet Brot noch nach.

Setzen sich während der Zeit im Gefrierfach im Brotinnern weisse Flecken an, ist das kein Grund zur Sorge. Das ist ganz normal. Es handelt sich nicht etwa um Schimmel, sondern um Kristalle, die sich beim Einfrieren gebildet haben. Beim Auftauen verschwinden diese Stellen wieder.

Wie bei Fleisch gilt auch für Brot, dass es eingefroren nicht ewig hält. Ganze Brotlaibe sind etwa sechs Monate, Scheiben rund drei Monate haltbar. Denn auch bei minus 18 Grad Celsius trocknet Brot noch nach.

Setzen sich während der Zeit im Gefrierfach im Brotinnern weisse Flecken an, ist das kein Grund zur Sorge. Das ist ganz normal. Es handelt sich nicht etwa um Schimmel, sondern um Kristalle, die sich beim Einfrieren gebildet haben. Beim Auftauen verschwinden diese Stellen wieder.

Mehr
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare