Werbung
Werbung
Dossier

Khartum

Interview
Besonders Mädchen hungern
Schweizer Diplomatin besucht Hölle von Sudan
Schweizer Diplomatin in der Hölle von Sudan
Interview
Interview
Besonders Mädchen hungern
Schweizer Diplomatin besucht Hölle von Sudan
Deza-Chefin Patricia Danzi ist eben aus dem Sudan zurückgekehrt. Im Interview erzählt sie von der Hungerkatastrophe im Land, was die Schweiz tun kann und wer besonders leidet.
Wegen Konflikt
Sudan droht weltweit grösste Hungerkrise
Sudan droht weltweit grösste Hungerkrise
Wegen Konflikt
Sudan droht weltweit grösste Hungerkrise
Der Konflikt zwischen der Armee und Paramilitärs im Sudan hat die weltweit grösste Vertreibungskrise ausgelöst.
Konflikt verschärft sich
Uno-Sicherheitsrat besorgt über zunehmende Gewalt im Sudan
Uno-Sicherheitsrat besorgt über zunehmende Gewalt im Sudan
Konflikt verschärft sich
Uno-Sicherheitsrat besorgt über zunehmende Gewalt im Sudan
Der UN-Sicherheitsrat hat sich angesichts der zunehmenden Gewalt im Bürgerkriegsland Sudan besorgt gezeigt. Die 15 Mitgliedsstaaten des mächtigsten UN-Gremiums seien zudem alarmiert über die sich verschlechternde humanitäre Lage im Sudan, hiess es am Freitag.
Begegnete den Taliban
Diese Frau ist die «mutigste Reisende der Welt»
Diese Frau ist die «mutigste Reisende der Welt»
Begegnete den Taliban
Diese Frau ist die «mutigste Reisende der Welt»
Unerschrocken reist sie in Länder, die für gewöhnliche Touristen zu gefährlich sind. Die Amerikanerin Jacquelyn Kunz (32) war im Sudan, in Irak, in Afghanistan – und will nun in den Kongo. Dafür wurde sie zur «mutigsten Reisenden der Welt» gekürt.
Konflikt im Sudan
19 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule
19 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule
Konflikt im Sudan
19 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule
Knapp sechs Monate nach Ausbruch des Machtkampfs im Sudan können etwa 19 Millionen Kinder in dem nordostafrikanischen Land nicht zur Schule gehen. Das teilten das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) und die Hilfsorganisation Save the Children am Montag mit.
Mit fünf Millionen Franken
Schweiz unterstützt Sudan und Nachbarländer
Schweiz unterstützt Sudan und Nachbarn
Mit fünf Millionen Franken
Schweiz unterstützt Sudan und Nachbarländer
Die Schweiz unterstützt Sudan sowie seine Nachbarländer Südsudan und Tschad mit weiteren fünf Millionen Franken. Die Kämpfe verschlechtern die ohnehin prekäre humanitäre Lage stark. Über 5,3 Millionen Menschen sind geflohen, mehr als eine Million davon in Nachbarländer.
Schon 16 Menschen tot
Cholera-Ausbruch im Sudan
Cholera-Ausbruch im Sudan
Schon 16 Menschen tot
Cholera-Ausbruch im Sudan
Der durch schwere Kämpfe zwischen Armee und Milizen zerrissene Sudan hat einen Cholera-Ausbruch in der Region Gedaref gemeldet. Dort gebe es vier bestätigte Fälle und 264 Verdachtsfälle, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Freitag in Genf.
Vier Monate nach Kampfausbruch
Sudans Oberbefehlshaber will keine Verhandlungen
Sudans Oberbefehlshaber will keine Verhandlungen
Vier Monate nach Kampfausbruch
Sudans Oberbefehlshaber will keine Verhandlungen
Mehr als vier Monate nach Ausbruch schwerer Kämpfe im Sudan hat De-Facto-Präsident Abdel Fattah al-Burhan Kompromisse mit den gegnerischen Paramilitärs ausgeschlossen.
Dreckgeschäfte in Afrika
Die letzten Tage von Prigoschin
Die letzten Tage von Prigoschin
Mit Video
Dreckgeschäfte in Afrika
Die letzten Tage von Prigoschin
Kurz vor dem Absturz am Mittwoch hatte Wagner-Boss Jewgeni Prigoschin (†62) in Afrika bei sudanesischen Rebellen seinen Lohn abgeholt. Offenbar fürchtete er sich davor, dass ihm der Kreml seine Geschäfte vermiesen wollte.
Umkämpfte Stadt im Sudan
Rotes Kreuz bringt 280 Waisenkinder aus Khartum in Sicherheit
Rotes Kreuz bringt 280 Waisenkinder aus Khartum in Sicherheit
Umkämpfte Stadt im Sudan
Rotes Kreuz bringt 280 Waisenkinder aus Khartum in Sicherheit
Das Rote Kreuz hat im Sudan 280 Kinder und 70 Betreuer aus einem Waisenhaus in der teils heftig umkämpften Hauptstadt Khartum in Sicherheit gebracht.
ZurückWeiter