Immerhin etwas
Diese Vitamine stecken in Fast Food

Es lässt sich leider nicht leugnen: Fast Food ist und bleibt ungesund. Nichtsdestotrotz sind in den meisten ungesunden Esswaren doch noch Vitamine enthalten.
Publiziert: 01.12.2020 um 08:05 Uhr
1/7
Fast Food ist und bleibt ungesund. Aber konzentrieren wir uns aufs Positive: In jedem Nahrungsmittel stecken auch Vitamine!
Anne Grimshaw

Pommes frites

Wer sich seine Pommes frites nicht vermiesen lassen möchte, argumentiert vielleicht damit, dass Kartoffeln ja auch eine Gemüsesorte sind. Eine 100-Gramm-Portion Pommes des US-amerikanischen Fast-Food-Konzerns McDonald’s enthält daher auch immerhin 17 Milligram Vitamin C, das ist bei Männern ein Sechstel der empfohlenen Tagesdosis von 110 Milligramm und bei Frauen gar ein Fünftel der empfohlenen 95 Milligramm pro Tag.

Auch die Menge an Vitamin E in Pommes frites ist mit 1,35 Milligramm nicht zu missachten. Dumm nur: Nimmt man über längere Zeit zu viel dieses Vitamins zu sich, drohen Kopfschmerzen, Übelkeit und gesteigerte Blutungen.

Cheeseburger

Bei einem Cheeseburger von McDonald’s gehören die am meisten enthaltene Vitamine in die Gruppe der B-Vitamine. Von den dazu zählenden Stoffen Thiamin, Riboflavin und Niacin sind insgesamt 3,51 Milligramm enthalten. Niacin macht davon 4,03 Milligramm aus.

Niacin, auch als Vitamin B3 bekannt, ist am Energiestoffwechsel und der Zellteilung beteiligt. Auch bei der Muskel-Regeneration und der Hauterneuerung wirkt es mit. Der Cheeseburger deckt bis zu einem Drittel der empfohlenen Tagesdosis für Erwachsene ab.

Pizza

Einfachheitshalber gehen wir von 100 Gramm einer Pizza Margherita aus. Alle zusätzlichen Pizza-Beläge können natürlich weitere Vitamine enthalten und der Vitamingehalt je nach Rezept variieren.

Das am meisten enthaltene Vitamin ist bei Pizza, wie bei den Pommes frites auch, das Vitamin C. 6,9 Gramm sind davon enthalten. Nicht gerade viel, aber immerhin! Vitamin C stärkt das Immunsystem des menschlichen Körpers und hilft bei der Aufnahme von Eisen ins Blut.

Werbung

Döner

Im Vergleich zu anderen Fast-Food-Nahrungsmitteln schneidet der Döner gar nicht mal so schlecht ab. Das kommt aber natürlich auch darauf an, wie er zubereitet wurde. Die folgenden Vitaminangaben beziehen sich daher auch nicht auf den Döner selbst, sondern auf seine einzelnen Zutaten

Die grössten Vitaminlieferanten im Döner sind die Tomaten. Neben den Vitaminen C, A, B und E sind sie auch reich an Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium und Kalzium. Ziemlich ähnlich, zumindest was den Vitamingehalt angeht, sieht es auch bei den Zwiebeln aus: Roh verzehrt sind auch diese reich an Vitamin C und Mineralstoffen.

Gesunde Zusätze fürs Fast Food

Sie haben es vermutlich bemerkt, sucht man im beliebten Fast-Food-Essen nach Vitaminen, muss man sich ganz schön ins Zeug legen. Möchten Sie Ihrem Schnellimbiss einige Zusatzvitamine beifügen, können Sie auf die folgenden Lebensmittel zurückgreifen, die sich besonders dafür eignen.

  • Essiggurken eignen sich, weil sie einerseits zu mehreren Fast-Food-Gerichten passen und andererseits, weil sie einen vergleichsweise hohen Gehalt an Vitamin C aufweisen. Wer sich für kalorienarme Lebensmittel interessiert, darf ebenfalls aufatmen. Cornichons enthalten weniger Kalorien als ein Apfel.
  • Ketchup ist vor allem wegen seines hohen Zuckergehalts nicht als besonders gesund bekannt. Dank dem Gehalt an Tomaten enthält die Sauce aber eine nicht zu missachtende Mengen an Vitamin B1.
  • Eier peppen Fast-Food-Gerichte geschmacklich auf. Daneben sind sie wunderbare Lieferanten des Vitamins B7, genannt Biotin. Es hilft dem Körper bei der Aktivierung von Energiereserven sowie beim Amino- und Fettsäurestoffwechsel. Verglichen mit anderen vegetarischen Lebensmitteln liefern Eier zudem eine hohe Menge an Vitamin D.
Werbung
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare