Bunt und lecker
Das einfache Randenrisotto-Rezept
Michael Merz
Publiziert: 10.04.2024 um 14:34 Uhr

Randen sind in der Schweiz beliebt, wo rote Beten eine traditionelle und häufig verwendete Zutat in der Küche sind. Wie wäre es mit Randenrisotto? Es handelt sich um ein Risotto, das durch Zugabe von roten Beten eine intensive rote Farbe erhält. Die Kombination aus cremigem Risotto und dem leicht erdigen Geschmack der roten Beten macht dieses Gericht zu einer köstlichen und farbenfrohen Mahlzeit. 

Mehr
Portionen4
Zubereitungs-Zeit30 Min.
Kochzeit18 Min.
Zutaten
etwas Olivenöl
50 ggehackte Zwiebeln
250 gRanden, in Würfel geschnitten
350 gRisottoreis
250 mlWeisswein
250 gheller Geflügelfond oder helle Bouillon
400 gRandensaft
2 ELgeschlagener Rahm oder Mascarpone
50 gButter
100 gParmesan, Gruyère oder Sbrinz
EtwasSalz/Pfeffer
Werbung
Zubereitung
Schritt 1/5

Zwiebeln und Randenwürfel im Olivenöl dünsten, den Risottoreis dazugeben und mitdünsten, bis der Reis schön glasig ist. 

Schritt 2/5

Mit dem Weisswein ablöschen und etwas einkochen lassen.

Schritt 3/5

Mit der Bouillon nach und nach auffüllen. Unter ständigem Rühren den Randensaft nach und nach dazugeben, zuletzt mit geschlagenem Rahm.

Schritt 4/5

Unter zeitweisem Rühren ca. 18 min weichkochen. Der Reis muss noch leicht körnig sein!

Schritt 5/5

Topf vom Feuer nehmen, dann die Butter und den geriebenen Käse darunterziehen und zum Schluss noch abschmecken. Der Risotto sollte noch leicht fliessend sein.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare