Zum Apéro
Bruschetta mit Crevetten – der Klassiker neu interpretiert
Blickgruppe_Portrait_103.JPG
Vanessa BüchelRedaktorin Lifestyle
Publiziert: 24.06.2024 um 10:54 Uhr
|
Aktualisiert: 24.06.2024 um 11:09 Uhr

Bruschette galten ursprünglich als «Arme-Leute-Essen» und stammen aus Mittel- und Süditalien. Heute sind die gerösteten und belegten Brotscheiben weltweit als Vorspeise oder Apéro-Snack beliebt. Wir haben den Antipasti-Klassiker neu interpretiert.

Mehr
Portionen4
Zubereitungs-Zeit20 Min.
Zutaten
200 gfrische Cherrytomaten
125 ggetrocknete Tomaten
3Frühlingszwiebeln
2Knoblauchzehen
5 ELOlivenöl + zum Braten
EtwasSalz & Pfeffer
1Ciabattabrot
ca. 15Riesencrevetten, ohne Schale, entdarmt
1 BundBasilikum, frisch
1unbehandelte Zitrone
Werbung
Zubereitung
Schritt 1/14

Cherrytomaten waschen und vierteln.

Schritt 2/14

Getrocknete Tomaten klein schneiden.

Schritt 3/14

Ganze Frühlingszwiebeln in dünne Streifen schneiden.

Schritt 4/14

1 Knoblauchzehe schälen und mit einer Knoblauchpresse zerdrücken.

Schritt 5/14

Cherrytomaten, getrocknete Tomaten, Frühlingszwiebeln und Knoblauch in einer Schüssel mit dem Olivenöl mischen.

Schritt 6/14

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 7/14

Ciabattabrot in gleichmässige Scheiben schneiden.

Schritt 8/14

Brotscheiben im Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze während 5 Minuten kross backen.

Schritt 9/14

Zweite Knoblauchzehe schälen, halbieren und die Brotscheiben damit einreiben.

Schritt 10/14

Riesencrevetten in einer heissen Bratpfanne mit etwas Öl scharf anbraten.

Schritt 11/14

Basilikum waschen und einige Blättchen während dem Braten zu den Crevetten geben.

Schritt 12/14

Abrieb einer Zitrone dazugeben und untermischen.

Schritt 13/14

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 14/14

Je eine Portion Gemüse und Crevetten auf die Brotscheiben verteilen und mit etwas Basilikum garnieren.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare