Raus aus der Intensivstation
PSG-Goalie Rico meldet sich nach Unfall zu Wort

Der verunfallte PSG-Goalie Sergio Rico darf die Intensivstation verlassen und meldet sich erstmals zu Wort. Sein körperlicher Zustand schockiert.
Publiziert: 10.07.2023 um 15:53 Uhr
1/6
Sergio Rico meldet sich erstmals nach seinem Unfall zu Wort.

Ende Mai verletzte sich PSG-Goalie Sergio Rico bei einem Reitunfall in seiner Heimat Spanien schwer. Der 29-Jährige wurde ins Universitätsspital von Sevilla gebracht und lag seither auf der Intensivstation.

Für 19 Tage wurde er ins künstliche Koma versetzt, die Ärzte kämpften um sein Leben. Mittlerweile ist der Spanier auf dem Weg zur Besserung, er durfte die Intensivstation vor wenigen Tagen verlassen.

In den sozialen Medien meldet sich Rico nun erstmals nach dem Unfall und richtet dankende Worte an seine Fans: «Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir in diesen schwierigen Tagen ihre Zuneigung gezeigt und geschickt haben.» Seine Heilung gehe voran, schreibt er weiter: «Ich arbeite immer noch an meiner Genesung, die jeden Tag besser wird. Ich fühle mich sehr glücklich, noch einmal vielen Dank an alle und ich hoffe, dass ich euch bald wiedersehen kann.»

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Wie Ricos Körper litt

Der Körper des Sportlers litt unter der Zeit auf der Intensivstation drastisch. Laut «The Athletic» hat Rico mehr als 20 kg Körpergewicht abgenommen. Ausserdem hat er jede Woche seit dem Unfall etwa 30 Prozent seiner Muskelmasse verloren. Der 1,95 Meter grosse Schlussmann wog vor dem Unglück etwa 90 kg.

Nachdem der Spanier aus dem Koma erwacht war, musste er erst wieder sprechen lernen. «Sergio kommuniziert. Er nennt uns bei unseren Namen und weiss genau, wer wir sind», sagte seine Frau Alba Silva damals erleichtert.

Der Unfall war auch bei seinem Verein PSG deutlich zu spüren. So stand die Meisterfeier, welche Anfang Juni stattfand, ganz im Zeichen von Sergio Rico. Neben Einlaufshirts mit dem Gesicht des Spaniers darauf und einer grossen Choreografie der Fans widmete auch Superstar Kylian Mbappé einen Treffer seinem Torhüter und jubelte mit dessen Trikot. (bjl)

Werbung
EM-Trophy
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare