Ein Jahr Verspätung
Umbau des bernjurassischen Verwaltungszentrums dauert länger

Der Umbau des künftigen kantonalen Verwaltungsgebäudes im bernjurassischen Tavannes dauert sechs bis zwölf Monate länger als vorgesehen. Der Kanton Bern will ab Anfang 2026 Übergangslösungen einrichten, um der Bevölkerung den Zugang zu den Dienststellen zu ermöglichen.
Publiziert: 05.07.2024 um 11:08 Uhr
|
Aktualisiert: 05.07.2024 um 16:52 Uhr
Die Sanierung des ehemaligen Fabrikgebäudes von "Tavannes Machines" verzögert sich um sechs bis zwölf Monate. (Archivbild)
sda-logo_g.jpeg
SDASchweizerische Depeschenagentur

Die Böden und Decken des 1918 erbauten Gebäudes müssen komplett saniert werden, wie der Berner Regierungsrat am Freitag in einer Mitteilung schrieb. Beim Zustand der tragenden Elementen gibt es laut eines Fachberichts grosse Unterschiede in Bezug auf die Statik.

Das ehemalige Fabrikgebäude von «Tavannes Machines» soll ab 2026 jenen Teil der Berner Kantonsverwaltung beherbergen, die sich heute in Moutier befindet. Mit dem Kantonswechsel der heute bernischen Stadt Moutier in den Kanton Jura muss der Kanton Bern die Verwaltung anderswo unterbringen. Davon betroffen sind unter anderem die Polizei, die Justiz oder die Steuerverwaltung.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare