Er lag in einer steilen Bergflanke
Gleitschirmpilot in Valsot GR in den Tod gestürzt

In der Bündner Gemeinde Valsot ist am Samstagnachmittag ein 75-Jähriger Gleitschirmpilot abgestürzt und tödlich verunfallt.
Publiziert: 19.06.2022 um 13:20 Uhr
|
Aktualisiert: 19.06.2022 um 13:48 Uhr
An dieser steilen Bergflanke oberhalb von Tschlin GR ist der 75-Jährige Gleitschirmpilot abgestürzt.

Oberhalb von Tschlin in der Bündner Gemeinde Valsot hat sich am Samstagnachmittag ein Gleitschirmunfall ereignet. Der Pilot (†75) wurde dabei tödlich verletzt, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt.

Gemäss bisheriger Erkenntnisse startete er gemeinsam mit Freunden von Österreich aus. Später teilte sich die Gruppe während des Streckenflugs im Gebiet Unterengadin auf.

Gemeinsam mit einem zweiten Piloten flog der 75-Jährige im Bereich des Muttler auf dem Gemeindegebiet von Valsot hoch über Tschlin. Kurz darauf kam es zum Unfall.

Notärztin konnte nur noch den Tod festellen

Plötzlich entdeckte der zweite Pilot den Gleitschirm des Toten in einer steil abfallenden Bergflanke liegend. Noch aus der Luft alarmierte dieser die Rettungskräfte.

Die ausgerückte Rega-Crew ortete den verunfallten Gleitschirmpiloten. Für den 75-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät. Die Notärztin konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Zusammen mit der Bundesanwaltschaft, die für Flugunfälle zuständig ist, klärt die Kantonspolizei Graubünden nun die genauen Umstände ab, die zum Unfall geführt haben. (ced)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden