Nach über 20 Jahren verlässt er RTS
Westschweizer «Tagesschau» verliert Aushängeschild

Darius Rochebin war jahrelang das Aushängeschild des Westschweizer Fernsehens. Doch nun wirft der Nachrichtenmoderator hin.
Publiziert: 16.07.2020 um 10:42 Uhr
|
Aktualisiert: 31.10.2020 um 15:46 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Darius Rochebin verlässt RTS.

Nach über 20 Jahren ist Schluss! Darius Rochebin (53), das Gesicht der Sendung «Téléjournal» – der Westschweizer Version der «Tagesschau», verlässt das RTS. Seit 1998 präsentiert der 53-jährige Journalist die Hauptausgabe der Nachrichtensendung.

Die Karriere von Rochebin bei RTS hatte 1995 begonnen. Nach einer kurzen Pause wird er noch in diesem Sommer in Paris bei TF1, dem grössten französischen TV-Sender, starten, wie RTS am Mittwochabend mitteilte.

Neue Chance in Frankreich

«Nach langem Nachdenken habe ich ihren Vorschlag angenommen, was mir die Möglichkeit gibt, täglich ein grosses Interview zu führen», erklärt der TV-Moderator. «Es ist eine Gelegenheit, mein bei RTS erworbenes Know-how zu vertiefen.» Auch sei es für ihn eine ganz neue Erfahrung. «Als Schweizer werde ich ein Beobachter von aussen sein.»

Rochebin betont, dass die Entscheidung für ihn schwierig gewesen sei. Denn für seine Arbeit empfinde er noch immer dieselbe Begeisterung wie am ersten Tag. (sda/bnr)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare