Werbung
Werbung
Dossier

Claude Barras

Internationale Filmfestspiele
Cannes ist 2024 für die Schweiz ganz besonders
Cannes ist 2024 für die Schweiz ganz besonders
Internationale Filmfestspiele
Cannes ist 2024 für die Schweiz ganz besonders
Die Filmfestspiele in Cannes beginnen am kommenden Dienstag, 14. Mai, und bringen einen ganzen Reigen von Stars an die Croisette. Die Schweiz ist offizielles Gastland des «Marché du film», des wichtigsten Filmmarktes weltweit, der während des Festivals stattfindet.
Schweizer Filmpreis 2024
«Blackbird Blackbird Blackberry» und «Bisons» räumen ab
«Blackbird Blackbird Blackberry» und «Bisons» räumen ab
Schweizer Filmpreis 2024
«Blackbird Blackbird Blackberry» und «Bisons» räumen ab
«Blackbird Blackbird Blackberry» und «Bisons» schwingen beim diesjährigen Filmpreis in Zürich-Oerlikon obenaus. Damit zeigt sich einmal mehr, dass der Erfolg an der Kinokasse die Chancen bei der Filmakademie auf eine der begehrten «Quartz»-Trophäen eher schmälert.
Regisseur Pierre Monnard
Der Mann mit dem goldenen Händchen
Der Mann mit dem goldenen Händchen
Regisseur Pierre Monnard
Der Mann mit dem goldenen Händchen
Was der Freiburger Regisseur Pierre Monnard in letzter Zeit auch anfasst, wird ein Erfolg. Bekannt geworden durch die Serie «Wilder», landete er mit «Platzspitzbaby» einen Kinohit und ist für seinen aktuellen Film «Bisons» gleich sechsfach für den Filmpreis nominiert.
Drei Rebstöcke für Dalai Lama
In diesem Schweizer Ort ist der kleinste Rebberg der Welt
In diesem Schweizer Ort ist der kleinste Rebberg der Welt
Drei Rebstöcke für Dalai Lama
In diesem Schweizer Ort ist der kleinste Rebberg der Welt
In den steilen Hängen von Saillon VS liegt der kleinste Rebberg der Welt. Die drei Rebstöcke gehören dem spirituellen Oberhaupt der Tibeter und ergeben jedes Jahr 1000 Flaschen Wein. Ein Wunder?
Schweizer Animationsfilm
Die Schweiz an Filmfestival in Annecy
Konstante Metamorphosen
Schweizer Animationsfilm
Die Schweiz an Filmfestival in Annecy
Bis am 18. Juni widmet das Animationsfilmfestival im französischen Annecy dem Schweizer Animationsfilmschaffen einen Schwerpunkt – mit 14 Spezialprogrammen und über 100 Filmen. Ein Gespräch mit zwei Künstlerinnen, die anwesend sind.
Verleihung im KKL
European Film Awards kommen nach Luzern
European Film Awards kommen nach Luzern
Verleihung im KKL
European Film Awards kommen nach Luzern
Luzern wird zum Zentrum der europäischen Filmwelt: Die Verleihung der 37. European Film Awards findet im Dezember 2024 im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) statt.
Auszeichnungen
«Courgette» nominiert für Bafta-Filmpreis
Claude Barras und seine Figur «Courgette»: Der Walliser Regisseur ist mit seinem Animationsfilm «Ma vie de Courgette» für den britischen Filmpreis Bafta nominiert. (Archivbild)
Auszeichnungen
«Courgette» nominiert für Bafta-Filmpreis
London – US-Schauspielerin Frances McDormand gehört zu den Favoriten, wenn am Sonntag in London die als Baftas bekannten britischen Filmpreise verliehen werden. Der Walliser Claude Barras ist mit seinem Animationsfilm «Ma vie de Courgette» für einen Preis nominiert.
Schweizer Animationsfilm
«Ma vie de Courgette» erhält zwei Césars
«Ma vie de Courgette» ist mit einem César ausgezeichnet worden.
Schweizer Animationsfilm
«Ma vie de Courgette» erhält zwei Césars
«Ma vie de Courgette» («Mein Leben als Zucchini») des Wallisers Claude Barras erhält zwei Césars. Der Preis wurde am Freitagabend in Paris zugesprochen. Nach der Auszeichnung in der Kategorie Animationsfilm erhielt das Werk auch den Preis in der Kategorie bestes adaptierte Drehbuch.
«Ma vie de Courgette»-Star hofft auf drei Césars
Claude Barras übt heute in Paris für die Oscars
Claude Barras gelang mit «Ma vie de Courgette» ein Kino-Hit.
«Ma vie de Courgette»-Star hofft auf drei Césars
Claude Barras übt heute in Paris für die Oscars
Bevor Claude Barras mit seinem Animationsfilm «Ma vie de Courgette» am Sonntag um einen Oscar kämpft, hofft er heute in Paris auf drei Césars.
Walliser Bauernsohn für Oscar nominiert
Claude Barras lässt die Puppen tanzen
Claude Barras lässt die Puppen tanzen
Walliser Bauernsohn für Oscar nominiert
Claude Barras lässt die Puppen tanzen
Er lernte Hochbauzeichner und bildete sich dann zum Animationsfilmer weiter. Nun darf Regisseur Claude Barras mit «Mein Leben als Zucchini» auf die höchste Auszeichnung der Filmwelt hoffen.
ZurückWeiter