Starke Rauchentwicklung
Brand in Waltenschwil AG

Am Mittwochmorgen brannte es in Waltenschwil AG. Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung. Nun ist klar, was in Flammen aufging.
Publiziert: 03.07.2024 um 06:30 Uhr
|
Aktualisiert: 03.07.2024 um 09:23 Uhr
1/4
Am Mittwochmorgen brannte es in Waltenschwil AG.
RMS_Portrait_AUTOR_250.JPG
Marian NadlerRedaktor News

Brand am Mittwochmorgen in Waltenschwil AG: Die Warn-App Alertswiss meldete eine «starke Rauchentwicklung». Zudem roch es im Dorf unangenehm. Bewohnerinnen und Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten und Lüftungen und Klimaanlagen ausschalten. 

Die Kantonspolizei Aargau bestätigte auf Anfrage einen Einsatz. Um 8 Uhr gab Alertswiss bereits wieder Entwarnung.

Lithium-Akkus gingen in Flammen auf

Wie Tele M1 berichtet, kam es in einem Recyclingbetrieb zu dem Feuer-Vorfall. Ein Passant habe kurz vor 4 Uhr in Waltenschwil AG eine Rauchsäule gesehen, sagte Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau, im Interview mit dem Regionalsender. Polizei und Feuerwehr hätten beim Eintreffen beim Recyclingbetrieb einen meterhohen Stapel von Elektroschrott im Vollbrand angetroffen.

Das Feuer sei wahrscheinlich durch Lithium-Akkus entstanden, die sich selber entzündet hätten. Die genaue Brandursache werde noch abgeklärt, sagte Graser. Verletzt wurde niemand.

Fehler gefunden? Jetzt melden