Sturz bei Eigenkreation
Biles muss sich am Sprung mit WM-Silber begnügen

Nichts wirds mit der 22. Goldmedaille an einer WM für Simone Biles. Der US-Turnstar wird nach einem Sturz am Sprung Zweite.
Publiziert: 07.10.2023 um 18:51 Uhr
|
Aktualisiert: 07.10.2023 um 19:11 Uhr
1/5
Simone Biles gewinnt WM-Silber am Sprung.

Simone Biles muss sich am ersten Tag der Gerätefinals an der Kunstturn-WM in Antwerpen mit einer Silbermedaille begnügen.

Am Sprung als grosse Favoritin angetreten, stürzt die 26-jährige Amerikanerin bei ihrer äussert schwierigen Kreation «Biles II», einem Jurtschenko mit gebücktem Doppelsalto rückwärts. Zudem erhält sie einen halben Punkt Abzug, weil ihr Coach Laurent Landi zur Absicherung auf der Matte steht.

16-Jährige gewinnt am Stufenbarren

Mit dem zweiten Sprung vermag Biles diese Hypothek nicht mehr wettzumachen. Mit 14,549 verliert sie 0,201 Punkte auf die brasilianische Olympiasiegerin Rebeca Andrade, die zum zweiten Mal nach 2021 an diesem Gerät Weltmeisterin wird.

Am Stufenbarren, ihrem schwächsten Gerät, klassiert sich Biles im 5. Rang. Am Sonntag hat sie zwei weitere Gelegenheiten, ihre imposante Medaillensammlung an Weltmeisterschaften (21/4/3) zu erweitern. In Antwerpen hat sie neben Silber am Sprung zweimal Gold (Team, Mehrkampf) gewonnen. Den Titel am Stufenbaren sichert sich die erst 16-jährige Chinesin Qiu Qiyuan.

Olympiasieger Dolgopyat auch Weltmeister

Bei den Männern steigen der israelische Olympiasieger Artem Dolgopyat (Boden), der Ire Rhys McClenaghan (Pauschenpferd) sowie der Chinese Liu Yang (Ringe) aufs oberste Podest. Für Dolgopyat ist es das erste WM-Gold, McClenaghan verteidigt den Titel erfolgreich, und Liu bezwingt den Griechen Eleftherios Petrounias, dreifacher Welt-, sechsfacher Europameister sowie Olympiasieger 2016 an den Ringen. (SDA)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare