Von Obdachlosem bei Tankstelle
Ex-Nascar-Fahrer (†37) brutal niedergestochen

Bobby East wurde an einer Tankstelle mit einem Messer angegriffen. Der ehemalige Nascar-Fahrer hat die brutale Attacke nicht überlebt.
Publiziert: 17.07.2022 um 15:59 Uhr
|
Aktualisiert: 17.07.2022 um 17:29 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Bobby East ist nach einer Messerattacke verstorben.

Schock in der Stockcar-Szene. Der ehemalige Nascar-Fahrer Bobby East wurde brutal ermordet. Der 37-jährige Amerikaner war vergangenen Mittwoch mit seinem Auto an einer Tankstelle in der kalifornischen Stadt Westminster, als ihn ein Unbekannter mit einem Messer attackierte.

Wie die örtliche Polizei mitteilte, wurde «das Opfer am Boden liegend mit einer schweren Stichwunde im Brustbereich aufgefunden». Trotz Erster Hilfe vor Ort und Reanimationsversuchen sei East auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben.

Tatverdächtiger war obdachlos

Unmittelbar nach der Tat fahndete die Polizei nach einem 27-jährigen Obdachlosen. Er galt als Tatverdächtiger und wurde beschuldigt, einen weiteren Mann niedergestochen zu haben, ehe East sein Opfer wurde. Am Freitag konnte er in Anaheim in einer Wohnung aufgespürt werden. Bei der Durchsuchung dieser kam es zu einem Schusswechsel, eine Kugel traf den Verdächtigen tödlich.

East war in der Stockcar-Szene ein Star. Er gewann drei nationale USAC-Fahrertitel und dreimal die SAC-Silver-Crown-Meisterschaft. Von 2005 bis 2008 fuhr er in der Nascar. Nun wurde er brutal aus dem Leben gerissen.

Fehler gefunden? Jetzt melden