Schock-Moment nach Abschlag: Golf-Fan sackt nach vermeintlichen Treffer zusammen(01:03)

Schock-Sekunde bei Golfturnier
Zuschauer geht nach Treffer k. o.

Während eines Turniers in London wurde angeblich ein Zuschauer von einem Golfball getroffen. Aufnahmen zeigen, wie der Mann bewusstlos zu Boden geht. Doch nach der Schrecksekunde zeigt sich: Da hat sich jemand einen Scherz erlaubt.
Publiziert: 12.06.2022 um 00:33 Uhr
|
Aktualisiert: 13.06.2022 um 08:00 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/5
US-Pro-Golfer Peter Uihlein schlägt beim LIV-Auftaktturnier in London ab.

Pro-Golfer Peter Uihlein (32) schreit noch «Fore, fore!». Das bedeutet so viel wie «Achtung!», wenn ein Golfer einen Schlag Richtung eines ahnungslosen Golfers oder eben Zuschauers gemacht hat. «Fore», schrie Uihlein am Samstag beim Auftakt der kontroversen, von Saudis finanzierten LIV-Golfturniere in London.

Mit seinem Abschlag beim siebten Par-4-Loch trifft Uihlein einen Fan. Zumindest hat es den Anschein. Der Mann kippt nämlich plötzlich im Zeitlupentempo zur Seite und sackt zusammen. Dann hält er einen Moment inne, rollt rücklings ins Gras und wirft noch die Beine in die Luft.

Er bekam einen signierten Handschuh

Geschockte Blicke um ihn herum, und auch Golfer Uihlein wirkt fassungslos. Hat er tatsächlich gerade einen Zuschauer am Kopf getroffen, der daraufhin k. o. ging? Nein!

Im Video ist zu sehen, dass der Ball auf dem Gras aufschlägt – und zwar ganz in der Nähe des Zuschauers. Der erlaubt sich daraufhin einen Scherz und tut so, als ob ihn der Ball am Kopf getroffen hätte.

Eine filmreife Darbietung. Kurz darauf steht der Witzbold wieder auf und freut sich über seinen Spass, den er sich erlaubt hat. Auch Uihlein wirkt daraufhin erleichtert. Und nicht nur das: Er soll dem Scherzkeks auch noch einen signierten Handschuh geschenkt haben. (kes/jmh)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare