Sommer-Deal rückt näher
Erlöst ein Spanier unseren Nati-Goalie?

Der Wechsel von Yann Sommer zu Inter scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Das Interesse der Bayern an Brentfords Goalie David Raya könnte den Stein nun definitiv ins Rollen bringen.
Publiziert: 25.07.2023 um 11:59 Uhr
|
Aktualisiert: 25.07.2023 um 21:19 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Yann Sommers Zeit bei den Bayern könnte bald vorbei sein.

Eigentlich könnte Inter einfach die Klausel aktivieren und acht Millionen Euro nach München überweisen. Dann dürfte Yann Sommer (34) nach Mailand ziehen und sich in Stellung bringen für die EM 2024. Doch die Italiener wollen «nur» sechs Millionen Euro zahlen. Und deswegen muss sich der Nati-Goalie noch gedulden.

Die Situation auf der Torhüterposition ist bei den Bayern kompliziert. Eigentlich wollte Trainer Thomas Tuchel (49) mit Manuel Neuer (37) in die Saison starten. Aber das Bein der Torhüter-Legende hält ihn davon ab, richtig mittrainieren zu können, und man geht an der Säbener Strasse davon aus, dass Neuer nicht rechtzeitig fit wird.

Nun könnte laut «Gazzetta dello Sport» aber David Raya (27) den Stein ins Rollen bringen. Der Spanier ist die Entdeckung der letzten Premier-League-Saison, er hat Brentford mit seinen Paraden beinahe in die Europa-Plätze geführt. Unter anderem war er auch einer der Gründe, warum die Bees zweimal gegen Meister ManCity gewinnen konnten. Und damit hat er das Interesse der Bayern geweckt.

Mit einem Wechsel von Raya nach München würde Sommer für den deutschen Meister nicht mehr vonnöten sein. Und dürfte somit seine Koffer packen und nach Mailand reisen.

Asienreise und Trainingsverweigerung

Derweil haben sich die Bayern am Montagnachmittag auf den Weg nach Japan gemacht, um ihre Asienreise zu starten. Sommer ist mit dem Team mitgereist, wurde auch beim Selfies schiessen mit Fans abgelichtet. Der Schweizer hat laut den italienischen Medien gegenüber der Bayern-Führung aber auch schon mehrfach betont, dass er weg will.

Inter Mailand ist auch auf dem Weg nach Japan, und sollte ein Wechsel von Raya zu den Bayern zur Tatsache werden, könnte sich unser Nati-Goalie irgendwo zwischen Osaka und Tokyo den Nerazzurri anschliessen. Und wenn die Bayern eine neue Nummer eins haben, dann dürften sie auch dem Angebot von sechs Millionen Euro eher zustimmen. Sommer muss sich also noch etwas mehr in Geduld üben. (nsa)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare