Seit 2007 im Verein
Bayern trauert um Kondi-Trainer (†57)

Thomas Wilhelmi, Konditionstrainer des FC Bayern München, ist tot. Der 57-Jährige verstarb nach langer Krankheit.
Publiziert: 22.06.2024 um 13:50 Uhr
|
Aktualisiert: 22.06.2024 um 14:39 Uhr
1/2
Thomas Wilhelmi (l.) 2013 mit Xherdan Shaqiri.
RMS_Portrait_AUTOR_518.JPG
Cédric HeebRedaktor Sport

Trauer in der Bayern-Familie: Konditionstrainer Thomas Wilhelmi ist im Alter von 57 Jahren verstorben.

Wie der deutsche Rekordmeister am Samstag mitteilt, ist Wilhelmi nach langer Krankheit gestorben. «Unser ganzer Club und nicht zuletzt das Betreuerteam und die Mannschaft, mit der Thomas Wilhelmi so lange und intensiv zusammengearbeitet hat, sind in tiefer Trauer», wird der Vorstandsvorsitzende Jan-Christian Dreesen in der Mitteilung zitiert.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Wilhelmi stiess 2007 von Bayer Leverkusen zu den Münchnern und feierte in den letzten 17 Jahren unter anderem 13 Meister- und zwei Champions-League-Titel, zu denen er einen «unschätzbaren Beitrag» geleistet hat. Er sei für Spieler wie Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger oder Franck Ribéry immer «eine wichtige Stütze» in Reha-Phasen gewesen, schreibt der Klub weiter. Ex-Spieler Jérôme Boateng gedenkt Wilhelmi auf X: «10 gemeinsame Jahre. Danke für alles, Thomas! Ruhe in Frieden.»

Dreesen: «Er hat den FC Bayern und seinen Beruf geliebt und gelebt: Er war immer am Puls der Spieler und immer für sie da, vor allem während Verletzungsphasen, wenn Leistungssportler den meisten Zuspruch brauchen.» Wilhelmi hinterlässt seine Ehefrau und zwei Töchter.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare