Immer weniger Teile fehlen im Transfer-Puzzle der Formel 1
Bottas kommt mit dem Velo

Wer fährt nächste Saison wo? Das Transfer-Beben in der Formel 1 geht in die Endphase.
Publiziert: 22.06.2024 um 20:52 Uhr
|
Aktualisiert: 23.06.2024 um 11:25 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
In welcher Kleidung fährt Bottas sein Velo kommende Saison ins Fahrerlager?
2 Frage21 Tupfer Benoit1_2 Benoit1_18 Aufmacher3.JPG
Roger BenoitFormel-1-Experte

Das Transfer-Puzzle hat für 2025 nur noch wenige Teile zum Einsetzen. Während der bei Ferrari freigestellte Carlos Sainz weiter mit seiner Entscheidung Williams oder Audi kokettiert, wären die drei anderen GP-Sieger froh, könnten sie ihre Zukunft bald klarmachen.

Valtteri Bottas (34) darf bei Audi-Sauber nicht mehr mit einer Vertragsverlängerung rechnen. Der Finne konnte jetzt fast drei Jahre seine Freiheiten (die er bei Mercedes nie hatte) ausleben und dafür um viele Millionen reicher werden.

Bottas schnell auf dem Velo

Bei jedem Rennen sieht man den gelbblonden Bottas mit einem Velo auftauchen. Er würde es überall mitnehmen! Nach Barcelona kam er mit einer Erfolgsmeldung: «Am letzten Wochenende habe ich in Finnland ein Mountainbike-Rennen gewonnen. Es war mein erster Sieg seit 2021.» Damals gewann er in der Türkei zum zehnten Mal im Mercedes vor dem Red Bull-Duo Verstappen und Pérez.

Jetzt sucht Bottas nach bisher 231 Rennen verzweifelt nach einem GP-Sitz.

Haas oder Alpine?

Bei Alpine muss er in den grossen Wartesaal. Gasly (GP-Sieger 2020 in Monza) darf bleiben, wenn er will. Dann hoffen der gestrige F2-Sieger Martins aus der eigenen Academy, vor Ersatzpilot Doohan (Aus) und Schumacher. Auch der jetzige Kick-Sauber Pilot Guanyu Zhou wird als Kandidat gehandelt.

Bei Haas-Ferrari warten neben dem gesetzten Bearman der aktuelle Fahrer Magnussen und Ocon (GP-Sieger 2021 in Ungarn) auf einen Vertrag. Bei Williams hat Bottas eine Mini-Chance, wenn Sainz gegen allen Erwartungen doch nicht kommt. Aber Favorit wäre Drugovich (Br).

Werbung

Ricciardo oder Lawson?

Am einfachsten ist die Lage bei Racing Bulls: Wenn Ricciardo gehen muss, sitzt sofort Ersatzmann Liam Lawson (Neus) wieder im Cockpit. Wie 2023 für fünf Rennen als Ersatz für den damals verletzten Ricciardo.

Und Audi-Sauber? Da wird weiter herumgewurstelt.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare