Erpressungsversuch gegen Schumacher-Familie
Festnahme auch in der Schweiz

Die deutsche Polizei hat Medienberichten zufolge zwei Männer verhaftet, die versucht haben sollen, die Familie von Michael Schumacher (55) zu erpressen. Zwischenzeitlich wurde auch die Lebensgefährtin eines der Beschuldigten vernommen – in der Schweiz.
Publiziert: 25.06.2024 um 07:31 Uhr
|
Aktualisiert: 25.06.2024 um 16:42 Uhr
Die Familie des ehemaligen Rennfahrers soll erpresst worden sein.

Paukenschlag in Deutschland! Wie «Bild» berichtet, hat die Polizei in Wuppertal am Mittwoch zwei Männer festgenommen: Sie sollen in Verbindung mit einem Erpressungsversuch gegen die Familie des ehemaligen Rennfahrers Michael Schumacher (55) stehen, der am Donnerstag bekannt wurde. Die zuständige Staatsanwaltschaft bestätigte gegenüber «Bild», dass in einem «Erpressungsfall zum Nachteil eines Prominenten» ermittelt werde.

Am Wochenende berichtete das Blatt zudem von einer Festnahme in der Schweiz. Eine Frau soll demnach zwischenzeitlich im Kanton Thurgau festgenommen worden sein. Dem «Bild»-Bericht zufolge handelt es sich um die Ehefrau eines der Beschuldigten. Die Ermittlungen leitet offenbar die Staatsanwaltschaft Lausanne. 

Ein im Auftrag der Schweiz beantragter Haftbefehl soll aber nicht vollstreckt worden sein. Die Mutter eines 3 Monate alten Säugling kam noch in der vergangenen Woche wieder frei. Die Staatsanwaltschaft in Lausanne hat den deutschen Behörden offenbar den entscheidenden Tipp gegeben. Sie ermittelte als Erstes. Einer der Beschuldigten soll nahe der deutschen Grenzstadt Konstanz seinen Zweitwohnsitz und Arbeitsplatz haben.

Zwei Verdächtige in Untersuchungshaft

Die Täter hätten gegenüber Mitarbeitern der Familie behauptet, über Dateien zu verfügen, an deren Nichtveröffentlichung die Familie interessiert sein dürfte, hiess es am Montag von der Staatsanwaltschaft. Sie hätten eine Zahlung in Millionenhöhe gefordert – sonst würden sie die Daten im Darknet veröffentlichen. 

Durch «technische Massnahmen» habe ermittelt werden können, dass die mutmasslichen Erpresser von Wuppertal aus gehandelt hätten, hiess es am Wochenende. Als Verdächtige seien zwei 53 und 30 Jahre alte Männer aus Wuppertal verhaftet worden – Vater und Sohn. Beide stünden aktuell in einer anderen Sache unter Bewährung. Die beiden Hauptbeschuldigten seien am 19. Juni auf einem Supermarktparkplatz in Gross-Gerau in Hessen verhaftet worden und sitzen aktuell in Untersuchungshaft.

Fehler gefunden? Jetzt melden