WM-Out für Vergé-Dépré/Mäder
Schweizer Beachvolley-Duo scheitert im Sechzehntelfinal

Für Anouk Vergé-Dépré und Joana Mäder ist die WM der Beachvolleyballerinnen in Mexiko bereits zu Ende. Das Schweizer Duo verliert im Sechzehntelfinal gegen die Italienerinnen Valentina Gottardi und Marta Menegatti deutlich in zwei Sätzen.
Publiziert: 11.10.2023 um 22:37 Uhr
|
Aktualisiert: 12.10.2023 um 07:17 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Anouk Vergé-Dépré und Joana Mäder scheiden an der WM aus. (Archivbild)

Die Italienerinnen, die das WM-Turnier als Nummer 10 der Setzliste bestreiten, waren gegen Vergé-Dépré/Mäder (13) leicht favorisiert. Nachdem die Bernerin und die Zürcherin die Gruppenphase jedoch ungeschlagen überstanden hatten, hatten die Schweizerinnen sich durchaus Chancen ausgerechnet.

Nach dem umkämpften ersten Satz (20:22) konnten die Europameisterinnen von 2020 und Olympia-Bronzemedaillengewinnerinnen von Tokio jedoch nicht mehr ganz mithalten und mussten sich auch im zweiten Umgang geschlagen geben (15:21).

Zwei Schweizer Teams noch vertreten

Damit gelingt es Vergé-Dépré/Mäder nicht, ihre starke Performance der letztjährigen WM in Rom, als sie bis auf Rang 4 vorstiessen und eine Medaille nur knapp verpassten, zu wiederholen.

Mit Anouks Schwester Zoé, die an der Seite von Esmée Böbner spielt, sowie dem nominell besten Schweizer Duo Nina Brunner/Tanja Hüberli sind an der WM in Mexiko noch zwei Schweizer Teams vertreten. Beide sind in ihren Sechzehntelfinals in der Nacht auf Donnerstag im Einsatz. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare