Bitte beachte folgende Richtlinien
Diskutieren auf Blick

Wir freuen uns über deine Beiträge zu unseren Artikeln. Hier erfährst du alles Wissenswerte rund um unsere Diskussionen, welche Beiträge wir freischalten und welche nicht.
Publiziert: 15.03.2022 um 08:30 Uhr
|
Aktualisiert: 25.06.2024 um 10:38 Uhr
Täglich treffen rund 10'000 Diskussionsbeiträge bei uns ein.
Community-Team

Geschätzte Leserinnen und Leser

Deine Meinung ist uns wichtig. Blick war schon immer ein Medium, das zu intensiven Diskussionen angeregt hat. Wir wollen konstruktive Debatten zu verschiedenen Themen ermöglichen. Denn wir sind überzeugt, dass dies ein wichtiger Bestandteil für Blick ist.

Hier erfährst du alles, was du rund um die Diskussionen auf Blick wissen musst.

Weshalb moderiert Blick die Diskussionen?

Die überwiegende Mehrheit der Beiträge wird durch Moderatorinnen und Moderatoren geprüft. Damit stellen wir sicher, dass Diskussionen grundsätzlich anständig und fair bleiben.

Wann werden Beiträge moderiert?

Wir moderieren täglich zwischen 7 und 23 Uhr die eintreffenden Beiträge. Wenn viele Beiträge gleichzeitig eintreffen, dauert die Moderation dementsprechend länger. Wir bitten dich dann jeweils um etwas Geduld.

Welche Beiträge werden freigeschaltet?

Eine konstruktive und respektvolle Diskussion lebt von gut formulierten Argumenten zum Thema. Wir sind interessiert an deinen einzigartigen Einblicken, Gedanken, Kritiken und Ratschlägen.

Damit ein Beitrag freigeschaltet wird, sollte er in anständigem Ton verfasst sein und einen Mehrwert zur Diskussion bieten. Wiederhole nicht einfach vorhandene Argumente, sondern bringe dich mit frischen Perspektiven ein.

Achte auch auf die Grundregeln der Sprache: Schreibe auf Hochdeutsch und möglichst leserlich (Grammatik/Orthographie).

Welche Beiträge werden nicht freigeschaltet?

Beiträge, welche andere Personen (z.B. Diskussionsteilnehmer, im Artikel behandelte Menschen oder Blick-Autoren) oder Personengruppen (Religion, Herkunft, Beruf, Geschlecht, sexuelle Orientierung, körperliche Merkmale) hart angreifen oder beleidigen, werden nicht publiziert.

Verzichte auch auf Schimpfwörter, GROSSBUCHSTABEN, themenfremde Äusserungen oder wilde Anschuldigungen und Spekulationen. 

Beiträge mit rassistischem, ehrverletzenden oder anderen strafbaren Äusserungen werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für Beiträge mit werberischer Botschaft, reinen Abstimmungsempfehlungen ohne Argumente oder Personendaten (Tel-Nummern, Adressen, etc.).

Wollen Anstand, keinen Hass: Das passiert mit deinem Kommentar auf Blick(01:27)

Ich habe einen unangebrachten Beitrag gefunden. Was kann ich machen?

Nutze dafür die Melden-Funktion. Alle Beiträge und Antworten sind mit einem Melden-Knopf versehen. Begründe kurz, weshalb der Beitrag nicht hätte publiziert werden dürfen. Die Redaktion prüft darauf den Beitrag erneut.

Kann die Redaktion meine Beiträge bearbeiten?

Nein, die Redaktion kann Beiträge nicht bearbeiten. Allerdings kann Redaktion Beiträge im Original oder in gekürzter Fassung in Artikeln oder anderen Formen in Print und Online verwenden.

Weshalb besteht Blick auf Klarnamen?

Wir sind überzeugt, dass es wichtig ist, zu seiner Meinung zu stehen. Deswegen publizieren wir nur Beiträge, die unter einem Klarnamen verfasst worden sind. Konten mit unvollständigen Namen oder Pseudonymen werden gesperrt, bis der korrekte Vor- und Nachname hinterlegt wurde.

Wann wird ein Konto blockiert?

Abgesehen von fehlendem Klarnamen sperren wir Nutzerinnen und Nutzer, welche regelmässig oder in grober Weise die Regeln verletzen.

Was sind «Ausgewählte Stimmen»?

Ausgewählte Stimmen sind Beiträge, die eine Diskussion besonders bereichern, anständig geschrieben und argumentativ formuliert sind. Maximal fünf Beiträge pro Diskussion erhalten diese Bühne. Die ausgewählten Stimmen werden prominent zuoberst im Kommentarbereich angezeigt. Ausgewählt werden diese durch die Redaktion, wobei stets die besten Pro- und Kontra-Beiträge zum Zuge kommen.

Welche Bedeutungen haben die verschiedenen Reaktionen?

Mit unseren Reaktionen bieten wir eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit an, auf bestehende Diskussionsbeiträge zu reagieren. Unsere Interpretation der Bedeutungen:

  • Herz: Zustimmung

  • Blitz: Ablehnung

  • Lachen: Freude, Fröhlichkeit, lustig

  • Weinen: Trauer, traurig, Mitgefühl

  • Hochgezogene Augenbraue: skeptisch, nachdenklich

Weshalb kann man bei gewissen Artikeln nicht diskutieren?

Diskussionen auf Blick sollen einen Mehrwert haben. Allerdings bietet sich nicht jeder Artikel dafür an. Die Redaktion evaluiert deshalb immer, ob eine Diskussionsmöglichkeit angeboten wird oder nicht.

Werden bei einer bestehenden Diskussion überwiegend Beiträge geschrieben, welche die Regeln verletzen, kann diese auch nachträglich geschlossen werden.

Wer haftet für publizierte Beiträge?

Gemäss Schweizer Recht haftet Blick für publizierte Zuschriften, ebenso können Verfasserinnen und Verfasser belangt werden. Um dieses Risiko zu minimieren, werden die Beiträge moderiert.

Ich habe einen Fehler im Artikel gefunden. Wie kann ich darauf hinweisen?

Dafür schreibst du uns am besten direkt eine Mail an redaktion@blick.ch. Reine Fehlerhinweise in einem Beitrag werden intern weitergeleitet, grundsätzlich aber nicht publiziert.

Ich habe hilfreiche Informationen zu einem Thema. Soll ich das in einem Beitrag schreiben?

Die Diskussion ist dafür nicht der beste Ort, besonders dann nicht, wenn es vertrauliche Informationen sind. Nutze hierfür unsere Leserreporter-Möglichkeiten.

Hast du noch Fragen oder Anregungen zu den Diskussionen auf Blick?

Wir freuen uns auf deine Rückmeldungen oder Ideen via Mail an community@blick.ch. Bitte beachte, dass wir aufgrund der Menge an Beiträgen nicht auf einzelne Moderationsentscheide eingehen können.

Wir freuen uns auf spannende und angeregte Diskussionen mit Ihnen.

Dein Blick Community-Team

Fehler gefunden? Jetzt melden