Afghane (16) festgenommen
14-Jähriger in St. Gallen mit Messer bedroht und ausgeraubt

In St. Gallen ist am Samstagnachmittag ein 14-Jähriger von einem Jugendlichen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Der 16-jährige, mutmassliche Täter konnte kurz darauf festgenommen werden.
Publiziert: 23.06.2024 um 10:15 Uhr
|
Aktualisiert: 23.06.2024 um 14:31 Uhr
Die Kantonspolizei St. Gallen konnte einen mutmasslichen, 16-jährigen Dieb festnehmen. (Archivbild)
sda-logo_g.jpeg
SDASchweizerische Depeschenagentur

Der 14-Jährige war um 15.30 Uhr mit einigen Kollegen im Bereich Marktplatz unterwegs, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Anschliessen hätten sich er, zwei seiner Kollegen und der vorerst unbekannte Jugendliche in die Magnihalden begeben.

Dort habe sich der Unbekannte unvermittelt an den 14-jährigen Schweizer gewandt und ihn gegen eine Hauswand gedrückt. In der Folge würgte er den 14-Jährigen und nahm diesem Bargeld in der Höhe von 110 Franken ab, wie es weiter hiess. Danach habe er ihn mit einem Messer bedroht und sei in unbekannte Richtung geflüchtet.

Der 14-Jährige erstattete daraufhin Anzeige bei der Kantonspolizei St. Gallen. Rund drei Stunden später konnte durch die Stadtpolizei St. Gallen am Hauptbahnhof ein 16-jähriger Afghane angehalten werden, auf den das Signalement passte. Ausserdem habe er ein Messer mit sich geführt.

Er wurde festgenommen und der Kantonspolizei St. Gallen übergeben, wie es weiter hiess. Der 16-Jährige wird nun bei der Jugendanwaltschaft des Kantons St. Gallen zur Anzeige gebracht.

Fehler gefunden? Jetzt melden