Jakob Roos (63) verlor 70’000 Franken an seine Freundin aus der Dominikanischen Republik
«Ruth tat mir nicht gut!»

Jakob Roos (63) aus Balterswil TG wurde um 70’000 Franken erleichtert. Der Sägerei-Mitarbeiter lernte Ruth N.* vor fünf Jahren in einem Restaurant in Gommiswald SG kennen und verliebte sich. Ein folgenschwerer Fehler.
Publiziert: 08.05.2017 um 23:57 Uhr
|
Aktualisiert: 04.11.2019 um 01:02 Uhr
1/2
Blind vor Liebe: Jakob Roos (63) wurde von seiner einstigen Liebe um 70’000 Franken erleichtert.
Lea Gnos

Jakob Roos (63) aus Balterswil TG ist ein lieber Kerl – und viel zu gutgläubig. Eine junge Frau aus der Dominikanischen Republik wickelte den Sägerei-Mitarbeiter um den Finger, raubte ihm Verstand und Geld. Zurück blieben nur ein paar Erinnerungen und ein riesiger Schuldenberg. Der Thurgauer will nun andere Männer warnen – und hofft, dass er wenigstens einen Teil der verlorenen 70'000 Franken wieder sieht.

2010 lernen sich Jakob und Ruth N.* (heute 40) in der Alpwirtschaft Klosterberg in Gommiswald SG kennen. Immer wieder geht er in das Restaurant, in dem seine Angebetete serviert. «Ich hatte mich einfach in sie verliebt», sagt Jakob Roos. «Heute weiss ich nicht einmal, ob es ihr richtiger Name ist. Ich kann nur sagen, Ruth tat mir nicht gut.»

Auch Ruth hat Gefühle

Die exotische Schönheit erwidert die Gefühle. «Sie sagte, dass sie mich liebt», so der Handwerker. Irgendwann bittet Ruth um Geld. «Sie sagte, dass sie es brauche, um ein Haus in ihrer Heimat zu bauen und um die sieben Geschwister zu versorgen», so Roos. 

Er hilft und nimmt mehrere Kredite auf – und löst sogar seine Lebensversicherung ein. Roos erinnert sich an die fantasievollen Geschichten seiner Geliebten: «Sie sagte, dass ihr Ex-Mann bei einem Unfall verunglückt sei. Zudem müsse sie ihren Sohn versorgen, der in der Schweiz eine Lehre mache.»

Der Handwerker schliesst mit der Dominikanerin fein säuberlich Verträge ab, die seine grosse Liebe auch unterschreibt. Am Ende sind 70'000 Franken weg, obwohl schnelle Rückzahlungen vereinbart worden waren. «Sie versprach mir, monatlich 400 Franken zurückzuzahlen. Doch bisher kamen nur knapp 1000 Franken zusammen», sagt er. 

Nichts als Versprechen

Der 63-Jährige muss mittlerweile jeden Monat 1475 Franken berappen, um die Schulden zu tilgen. Bei der Bank steht er mit mehreren Zehntausend Franken in den Miesen. Mit seiner einstigen Liebe hat er das letzte Mal vor ein paar Wochen telefoniert. «Da hat sie mir versprochen, dass sie mir tausend Franken bringt, doch passiert ist nichts. Da hilft am Ende nur der Anwalt.»

Werbung

Immerhin: Jakob Roos hat sein neues Glück gefunden – er ist jetzt mit einer Österreicherin zusammen: «Das ist weniger problematisch!»

* Name der Redaktion bekannt

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare