In Staad SG auf Grund gelaufen
Deutscher (38) betrunken auf geklautem Boot eingeschlafen

Am Samstagmittag ist ein betrunkener Deutscher auf einem entwendeten und auf Grund gelaufenen Boot vor Staad SG kontrolliert worden. Der 38-Jährige hatte zudem keine gültige Fahrererlaubnis.
Publiziert: 10.05.2020 um 10:39 Uhr
|
Aktualisiert: 10.05.2020 um 11:27 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.

Die Kantonspolizei St.Gallen wurde am Samstag gegen 12.20 Uhr durch Auskunftspersonen auf einen Mann aufmerksam gemacht, der betrunken über dem Steuer eines Motorbootes eingeschlafen ist. Dieses ist bei Staad SG auf Grund gelaufen und hatte ein Leck.

Die Abklärungen ergaben, dass sich der in Österreich wohnhafte Mann auf einem gestohlenen Boot befand – und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Das Boot wurde durch die Seerettung geborgen.

Der 38-Jährige musste ein Blut- und Urinprobe abgeben. Der Mann habe 1,03 mg/lg Alkohol im Blut gehabt, was über 2 Promille entspreche. Er habe wohl längere Zeit geschlafen, denn er habe einen starken Sonnenbrand gehabt, sagte Polizeisprecher Gian Andrea Rezzoli, auf Anfrage. Die weiteren Ermittlungen erfolgen in Zusammenarbeit mit den österreichischen Behörden. (szm/SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare