In Bad Ragaz SG konnte ein Pilot seine Robin 3000 nicht rechtzeitig stoppen
Flugzeug landet nach Irrfahrt im Gebüsch

Glück im Unglück hatte ein Pilot mit seiner Passagierin bei der Landung in Bad Ragaz SG. Er konnte nach der Landung nicht abbremsen und fuhr über die Landebahn hinaus. Es wurde niemand verletzt.
Publiziert: 06.06.2021 um 11:41 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/2
In Bad Ragaz SG konnte ein Pilot seine Robin 3000 nicht rechtzeitig stoppen. Das Flugzeug kam im Gebüsch zum Stillstand.

Der Unfall passierte am Samstag, kurz vor 14 Uhr, bei regnerischem Wetter. Ein 65-jähriger Pilot konnte nach dem Anflug auf den Flugplatz Bad Ragaz SG nicht rechtzeitig anhalten und fuhr mit dem Kleinflugzeug des Typs Robin 3000 über die Landebahn hinaus.

Das Flugzeug überquerte die Strasse am Ende der Landebahn, eine angrenzende Wiese sowie die Loisstrasse und kam dort in einem Windschutzstreifen im Gebüsch zum Stillstand.

Treibstoff ausgelaufen

Der Pilot und die mitfliegende Frau blieben unverletzt. Das Flugzeug wurde beschädigt, der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 10'000 Franken belaufen. Zudem lief Treibstoff aus, der jedoch durch die aufgebotene Feuerwehr aufgefangen werden konnte.

Diese barg nach Freigabe durch die Bundesanwaltschaft und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) auch das Flugzeug und brachte es zurück auf den Flugplatz.

Die Sust hat eine Untersuchung zur Klärung des Vorfalls eröffnet. Die Kantonspolizei St. Gallen hat in Rücksprache mit den Bundesbehörden die Tatbestandsaufnahme vor Ort durchgeführt. (gf)

Fehler gefunden? Jetzt melden