Tödlicher Bergunfall in Obstalden GL
Mann (†66) stürzt am Ruchen hundert Meter in die Tiefe

Tödlicher Bergunfall im Kanton Glarus: Am Freitag stürzte ein Berggänger aus dem Kanton Zürich am Ruchen-Gipfel mehrere hundert Meter in den Tod.
Publiziert: 23.07.2022 um 09:13 Uhr
Am Ruchen stürzte am Freitag ein erfahrener Berggänger in den Tod.

Am Freitag, 22.07.2022, gegen 14.30 Uhr, ereignete sich am Ruchen in Obstalden GL, Gemeinde Glarus Nord, ein tödlicher Bergunfall, wie die Kantonspolizei Glarus am Samstag mitteilt. Ein erfahrener Berggänger (†66) aus dem Kanton Zürich unternahm am Freitag eine Bergtour im Gebiet des Mürtschenstockes. Beim Abstieg vom Ruchen-Gipfel stürzte er mehrere Hundert Meter tödlich ab.

Sein Kollege, welcher vorausging und den Absturz selber nicht beobachtete, alarmierte in der Folge die Rettung. Der Verunglückte wurde anschliessend aus dem felsigen Gelände von der Rega geborgen. Die Umstände des Todesfalls werden untersucht. (chs)

Fehler gefunden? Jetzt melden