Töff-Unfall am Lukmanierpass
Kanadier (†74) kracht in Auto – tot

Am Dienstag krachte es auf dem Lukmanierpass bei Curaglia GR. Ein Töff-Fahrer war gestürzt und anschliessend mit einem Auto kollidiert. Für den Kanadier kam jede Hilfe zu spät.
Publiziert: 12.07.2023 um 15:43 Uhr
|
Aktualisiert: 12.07.2023 um 15:50 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/2
Eine Person verstarb noch an der Unfallstelle.

Am Dienstagnachmittag ist am Lukmanierpass in Curaglia GR ein Töff-Fahrer gestürzt und auf der Gegenspur mit einem Auto kollidiert. Er erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Der Kanadier (74) fuhr als Mitglied einer achtköpfigen Motorradgruppe kurz nach 17 Uhr auf der Lukmanierstrasse von Curaglia in Richtung Disentis/Mustér hinunter. Auf der Gegenspur nahte eine Schweizerin (45) mit ihrem Auto. In einer Rechtskurve zwischen den Tunnels Val da Rhein und Val Zagrenda II stürzte der Motorradfahrer und kollidierte auf der Gegenspur mit dem Auto.

Eine Notärztin, ein Notarzt sowie Teams der Rettung Surselva und der Rega führten die durch die Gruppe begonnenen medizinischen Massnahmen weiter. Der Mann verstarb noch vor Ort. Die Arbeiten auf der Unfallstelle wurden unterstützt durch die Feuerwehr Sursassiala. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die Unfallursache. (nad)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare