Schwerer Unfall in Chur
Auto gerät auf Trottoir – vier Armeeangehörige angefahren

Bei einem Autounfall wurden vier Armeeangehörige verletzt. Ein Wagen geriet auf das Trottoir und erfasste die Männer.
Publiziert: 11.07.2024 um 08:05 Uhr
|
Aktualisiert: 11.07.2024 um 11:57 Uhr
1/2
Bei dem Unfall wurden vier Armeeangehörige verletzt.
RMS_Portrait_AUTOR_519.JPG
Johannes HilligRedaktor News

Es ist kurz nach 20 Uhr, als ein Auto stadtauswärts über die Kasernenstrasse unterwegs ist. Auf der Höhe der Militärkaserne bremste der vor ihm fahrende Wagen bis zum Stillstand vor dem dortigen Fussgängerstreifen ab. Um eine Auffahrkollision mit diesem zu verhindern, lenkte er seinen Personenwagen nach rechts am stehenden Personenwagen vorbei. 

Dabei streifte er diesen und erfasste danach die vier Armeeangehörigen auf dem Trottoir, welche die Kasernenstrasse überqueren wollten. Die Armeeangehörigen wurden beim Zusammenstoss verletzt. Ein Armeeangehöriger wurde mit schweren Kopfverletzungen durch die Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden gebracht, wie die Stadtpolizei Chur in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Drei Armeeangehörige suchten selbständig das Spital auf. 

An beiden Autos entstand Sachschaden. Durch die zuständige Staatsanwaltschaft wurde beim Personenwagenlenker eine Blut- und Urinprobe angeordnet und ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Der genaue Unfallhergang wird durch die Staatsanwaltschaft Graubünden und die Stadtpolizei Chur abgeklärt.

Fehler gefunden? Jetzt melden