Ohne Billett im Bündnerland unterwegs
Alkoholisierter Libyer klaut Auto und baut Unfall

Am Freitag ist es auf der Hauptstrasse in Trin GR zu einer Auffahrkollision gekommen. Dem aufgefahrenen Lenker werden diverse Widerhandlungen zur Last gelegt.
Publiziert: 19.04.2024 um 11:33 Uhr
|
Aktualisiert: 19.04.2024 um 14:19 Uhr
In Trin GR fuhr der Libyer der Bündnerin auf.

Eine auf der Oberalpstrasse H19 von Flims GR in Richtung Tamins fahrende Autolenkerin hielt am Freitag um 03.50 Uhr nach dem Anschluss Trin an einem Baustellenlichtsignal an. Während die 39-jährige Schweizerin dort wartete, nahte von hinten ein 25-jähriger libyscher Autolenker und kollidierte mit ihrem Fahrzeug. Da sich die beiden Beteiligten leichte Verletzungen zugezogen hatten, wurden sie von einem Team der Rettung Chur betreut und zu weiteren Abklärungen ins Kantonsspital Graubünden transportiert.

Diverse Widerhandlungen gegen das Gesetz

Die Abklärungen der Kantonspolizei Graubünden ergaben, dass der Libyer das Auto zuvor in Disentis GR geklaut hatte. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen positiven Wert. Da der Verdacht auf Betäubungsmittelkonsum vorliegt, wurde ihm zusätzlich zur Blutprobe eine Urinprobe entnommen. Weiter stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitze eines Führerausweises ist. (ene)

Fehler gefunden? Jetzt melden