Dunkle Rauchsäule steigt auf: Video zeigt Brand in Basel(00:30)

Brand in der Innenstadt gelöscht
Explodierte eine Gasflasche in Basel?

Am Mittwoch meldeten zahlreiche Leserreporter einen Brand in der Basler Innenstadt. Auf Bildern war eine riesige, schwarze Rauchsäule zu sehen. Angeblich sei eine Gasflasche auf dem Dach einer PKZ-Filiale explodiert. Um kurz vor 11 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.
Publiziert: 11.10.2023 um 09:51 Uhr
|
Aktualisiert: 11.10.2023 um 11:02 Uhr
1/6
Auf dem Dach einer PKZ-Filiale soll eine Gasflasche explodiert sein.

Eine grosse Rauchsäule über Basel! Am Mittwoch schicken mehrere Blick-Leserreporter Aufnahmen von einem Brand in der Innenstadt. Sogar eine Explosion sei zu hören gewesen. 

Gegenüber Blick bestätigt die Kantonspolizei Basel-Stadt einen Einsatz. Über die Hintergründe des Vorfalls liegen derzeit noch keine bestätigten Informationen vor. Laut einem Bericht der «bz Basel» sei eine Gasflasche auf dem Dach der PKZ-Filiale explodiert. Mittlerweile sei der schwarze Rauch weiss geworden und liesse langsam nach. Ob bei der Explosion Personen verletzt wurden, ist derzeit noch unklar.

Bewohner sollen Fenster schliessen

Die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) melden auf X, früher Twitter, einen Unterbruch im Bereich des Marktplatzes. Es sei mit Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen zu rechnen. Mehrere Linien sind von der Störung betroffen.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Derweil hat Alertswiss eine Warnung herausgegeben: In einer Geschäftsliegenschaft an der Falknerstrasse 29 sei ein Brand ausgebrochen. Dieser führe zu einem starken, unangenehmen Geruch. Das Gebiet soll weiträumig umfahren – und die Fenster geschlossen werden. 

Um kurz vor 11 Uhr gab Alertswiss Entwarnung: «Der Brand ist gelöscht.» Der Individualverkehr sowie die öffentlichen Verkehrsmittel würden wieder normal verkehren. (ene)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare