Video zeigt Hitlergruss: Basler Gugge Gülle Schlüch hat Neonazi-Problem(01:01)

Braunes Gedankengut bei den «Gülle Schlüch»
Hitlergruss-Video von Basler Gugge aufgetaucht

Hitlergruss und Neonazi-Symbole: Die «Gülle Schlüch»-Gugge macht im Vorfeld der diesjährigen Basler Fasnacht wegen eines rechtsextremen Problems innerhalb des Vereins von sich reden.
Publiziert: 25.02.2020 um 18:34 Uhr
|
Aktualisiert: 27.02.2020 um 08:12 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Ein Trompeter der «Gülle Schlüch» macht während einer Probe im Guggen-Keller den Hitler-Gruss.
Dominique Rais

Die Kleinbasler Gugge «Gülle Schlüch» hat ein braunes Problem. Noch bevor in Basel die diesjährige Fasnacht mit dem Morgenstraich am kommenden Montag eingeläutet wird, sorgen die Basler Fasnächtler für erhitzte Gemüter.

Aufnahmen zeigen die «Gülle Schlüch» beim Proben im Guggen-Keller, wie die «bz Basel» berichtet. Das Video, das auch BLICK vorliegt, ist knapp viereinhalb Minuten lang. Nach einer halben Minute ist ein Trompeter zu sehen, der sich an die Brust greift – und dann seinen Arm zum Hitler-Gruss ausstreckt. Brisant: Keiner der Guggen-Kollegen reagiert darauf. Sie spielen weiter, als wäre nichts gewesen.

Neonazi-Trompeter fliegt aus Basler Gugge

Bei weitem nicht der erste Hitler-Gruss des «Gülle Schlüch»-Trompeters. Demnach war schon in der Vergangenheit ein ähnliches Video aufgetaucht. «Er hat den Arm so gehoben, dass man es als Hitler-Gruss verstehen könnte. Ich habe ihn deshalb verwarnt», sagt Walter Caldana, der Präsident der «Gülle Schlüch»-Gugge, zur «bz Basel». Das liess den offenbar rechtsextrem gesinnten Trompeter jedoch unbeeindruckt.

Jetzt aber bekommt er für seine unangemessene Geste die Quittung. «Der Mann fliegt bei uns raus», so Caldana weiter. Er beharrt darauf, dass es sich um einen «Einzelfall» handle. Doch BLICK-Recherchen zeigen: Den «Gülle Schlüch» steht der braune Sumpf, in dem sich etliche der Kleinbasler Fasnächtler bewegen, längst bis zum Hals.

Hitlergruss und Neonazisymbole: Basler Gugge hat ein rechtsextremes Problem(01:15)

«Gülle Schlüch» posieren mit Neonazi-Symbolen

Denn auf dem T-Shirt, das der Hitler-Gruss-Trompeter im Video trägt, ist eine abgewandelte Version eines auf Krawall gebürsteten «Gülle Schlüch»-Waggis abgedruckt. Auf der Waggis-Nase prangt das alte Logo der deutschen Neonazi-Kleidermarke Thor Steinar, eine Kombination aus der Tyr-Rune und der Sig-Rune.

Die Tyr-Rune gilt als Erkennungszeichen der Hitlerjugend und wurde auch von der SS-Freiwilligendivision genutzt. Der Neonazi-Waggis-Kopf wurde zudem noch mit einem Schlagring und zwei Baseball-Schlägern versehen. Mit eben diesem Neonazi-Fasnachts-T-Shirt posieren etliche Mitglieder der Gugge in den sozialen Medien – unter ihnen auch der «Gülle Schlüch»-Präsident Walter Caldana.

Werbung

Basler Fasnächtler wirbt für Rechtsrock-Band

Je tiefer man in den Bildergalerieren der Guggen-Mitglieder gräbt, umso mehr braunes Gedankengut kommt zum Vorschein. So wirbt ein anderer «Gülle Schlüch»-Fasnächtler mit einem Button der britischen Neonazi-Band «Brutal Attack» auf seinem Kostüm. Brutal Attack gilt als eine der Gründungsbands des Neonazi-Netzwerkes Blood and Honour, die auch in der Schweiz einen Ableger haben. «Der Mann ist ein langjähriges Guggen-Mitglied und der harmloseste Mensch, den man sich vorstellen kann», so Walter Caldana. Kaum zu glauben: Der Fasnächtler, einer der Posaunisten der Gugge, will nicht realisiert haben, welchen Anstecker er da getragen hat.

In den sozialen Medien posiert der «Brutal Attack»-Fan, ein offenkundiger SVP-Anhänger, vor einer Südstaaten-Flagge und zeigt sich mit etlichen SVP-Grössen, darunter SVP-Parteiübervater Christoph Blocher, SVP-Ex-Parteichef Toni Brunner sowie der Basler SVP-Partei-Präsidenten Eduard Rutschmann.

Auch andere Guggen-Kollegen bei den «Gülle Schlüch» machen aus ihrer rechten Gesinnung keinen Hehl. BLICK liegt weiteres Bild-Material vor, auf dem mehrere Fasnächtler der «Gülle Schlüch» zu sehen sind, die auf ihren Pauken den Thor-Hammer öffentlich zur Schau tragen. Das Symbol gehört zu jenen bei Neonazis ebenfalls beliebten Erkennungszeichen.

Kein Platz für Rassismus und Rechtsradikalismus!

«Wir distanzieren uns in aller Form von jeglichem Rassismus und Rechtsradikalismus. Er soll auch in unserem Verein keinen Platz haben. Wir bedauern, wenn Vorkommnisse in der Vergangenheit, einen anderen Eindruck erweckt haben», heisst es auf der Internet-Seite der Kleinbasler Gugge. Der «Gülle Schlüch»-Präsident war jedoch für eine Stellungnahme betreffend dem rechten Problem innerhalb des Vereins nicht zu erreichen.

Werbung

Kommende Woche werden die «Gülle Schlüch» an der Basler Fasnacht dabei sein. Denn die Gugge ist am Cortège, dem grossen Umzug der Basler Fasnacht, gelistet. Ob die Neonazi-Symbole von den Instrumenten und Kostümen der «Gülle Schlüch» dann verschwunden sind, bleibt abzuwarten.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare