«Nur 100'000?»: Alisha Lehmann zum unmoralischen Angebot(02:17)

Fussballerin Alisha Lehmann spricht über ein unmoralisches Angebot
«Superstar bot mir 100'000 Franken für eine Nacht»

Im brandneuen Podcast von Rapperin Shirin David verrät ihr Gast Alisha Lehmann, dass sie von einem international bekannten Prominenten ein unmoralisches Angebot erhielt. Der Mann wollte 100'000 Franken für eine Nacht mit der Fussballerin zahlen.
Publiziert: 10.10.2023 um 07:49 Uhr
|
Aktualisiert: 11.10.2023 um 13:37 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/5
In einem Podcast offenbart Alisha Lehmann eine pikante Story.

Eigentlich gibt Alisha Lehmann (24) nur selten Interviews, die nichts mit ihrem Beruf als Profi-Fussballerin zu tun haben. Für den brandneuen Podcast «Dir Tea Talk» der deutschen Rapperin Shirin David (28) macht die Schweizer Nati-Fussballerin, die beim englischen Club Aston Villa unter Vertrag steht, allerdings eine Ausnahme. Die Deutsch-Rapperin und die Profi-Fussballerin sind seit einigen Jahren gut befreundet. Darum driftet der Talk schnell in private Sphären ab – sehr zur Freude der Zuhörenden.

Was im Gespräch nach kurzem Small-Talk-Geplänkel ans Licht kommt, klingt haarsträubend. Shirin David bittet Alisha Lehmann, eine Geschichte aus ihrem Leben zu erzählen, die sonst niemals an die Öffentlichkeit geraten würde.

Unmoralisches Angebot von prominentem Mann

«Ich war in Miami, meinem Lieblingsort. In einem Club habe ich da Freunde getroffen», beginnt Lehmann ihre Story. Auf ihrem Handy habe die 24-Jährige eine Nachricht erhalten – die sie zunächst nicht näher kommentiert – welche sie nicht beantwortet habe. Doch dann habe dieselbe Person auch dem Security-Mann geschrieben, der die Fussballerin an diesem Abend begleitete.

«Die Nachricht war von jemand sehr Bekanntem. Wir haben uns vorher schon mal getroffen, aber nicht persönlich. Wir waren an derselben Veranstaltung», gibt sich Lehmann weiter geheimnisvoll und lässt dann die Bombe platzen: Die Nachricht, die der besagte prominente Mann zuerst an Lehmann persönlich sendete, soll auf dem Display ihres Securitys so gelautet haben: «Ich zahle Alisha 100'000 Franken für eine Nacht».

«Keine Chance!»

Natürlich habe die Bernerin nicht auf das Angebot reagiert. Im Podcast mit Shirin David regt sie sich auf: «Keine Chance! Und überhaupt: Nur 100'000 Franken???»

Offenbar habe ihr Bodyguard danach noch weitere Nachrichten erhalten, diesmal vom Agenten des Absenders. Dieser habe für seinen Klienten regelrecht um Annahme des Angebots gebettelt.

Werbung
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Die Geschichte klingt unglaublich – beweisen will Alisha Lehmann die Story nicht, weil sie den Namen des Mannes nicht nennen will. «Das Ding ist, ich hab die Nachricht immer noch. Er ist ein bisschen dumm», so Lehmann.

«Ich muss den Namen wissen! Ist es ein Fussballer?» hakt Shirin David nach.

Lehmann bleibt hart: «Das kann ich nicht verraten. Aber er ist international sehr, sehr bekannt».

Drake will Lehmanns Trikot

Apropos prominente Fans: «Wer ist die bekannteste Person, die dich je auf Social Media angeschrieben hat?», will Shirin David als Nächstes wissen. Diesen Namen verrät die Bernerin voller Stolz – schliesslich handelt es sich bei dieser Fan-Nachricht um nichts Unmoralisches: «Das war erst vor drei Tagen. Da hat mir Drake geschrieben!», freut sich Lehmann über die Nachricht des kanadischen Rappers. «Er hat mich für ein Trikot angefragt.» (emu)

Werbung
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare