Zweite Chance für die Liebe: Bäuerin Andrea liest Liebesbrief von Ex-Freund vor(00:33)

«Bauer, ledig, sucht…»-Landwirtin erklärt ihren Entscheid
Bäuerin Andrea lädt ihren Ex zur Hofwoche ein

Bei «Bauer, ledig, sucht…» wird es intensiv: Bäuerin Andrea hat sich entschieden, ihrem Ex-Freund Michael eine zweite Chance zu geben. Das, obwohl dieser ihr das Herz brach. Mit Blick spricht die Landwirtin über das Liebes-Dilemma.
Publiziert: 21.09.2023 um 11:56 Uhr
|
Aktualisiert: 21.09.2023 um 15:20 Uhr
1/6
Bäuerin Andrea kann sich gleich über mehrere Briefe von potenziellen Hofherren freuen.
RMS_Portrait_AUTOR_273.JPG
Berit-Silja GründlersRedaktorin People

Andrea (45) lebt und arbeitet auf ihrem Hof im Kanton Solothurn. Ihr grosser Traum war schon seit Jahren, bei «Bauer, ledig, sucht…» mitzumachen. «Ich habe das schon meinem Mann gesagt, als ich noch verheiratet war: ‹Sollte ich irgendwann mal wieder Single sein, mache ich da mit.›» Verheiratet ist Andrea schon länger nicht mehr, aber single erst seit ein paar Monaten wieder. So sollte es in der aktuellen 19. Staffel endlich so weit sein. Doch die Solothurnerin entscheidet sich nicht für einen neuen Hofherren, sondern sie lädt ihren Ex-Freund Michael (58) zur Hofwoche ein.

Dieser trennte sich im Januar 2023 von der Bäuerin. «Unsere Beziehung war von Anfang an sehr intensiv. Mit vielen Emotionen, aber auch vielen Themen, die wir einander gespiegelt haben. Ausserdem ist mein Leben auf dem Hof ein ganz anderes als seines. Das war einfach zu viel für ihn und er glaubte, sich schützen zu müssen», sagt Andrea zu Blick. Als sie sich nach der Trennung wieder «aufgerappelt» habe, entschloss sie, sich ihren Traum von der Partnersuche über «Bauer, ledig, sucht…» zu erfüllen.

Plötzlich kommt ein Brief vom Ex

Und dann bringt Moderator Marco Fritsche (47) doch tatsächlich einen Brief von Michael mit. «Ich war plötzlich sehr nervös, hatte sofort wieder ein Kribbeln im Bauch und habe mich gefreut. Ich hatte Michael zwar gesagt, dass ich mitmachen würde, aber damit gerechnet, dass er zu mir zurückwill, habe ich nicht.»

Andrea sei klar geworden, dass sie noch immer Gefühle für Michael gehabt habe. «Ich wusste, dass ich keinen anderen Mann zur Hofwoche einladen will. Es ist ja zwischen ihm und mir nicht an der Liebe gescheitert.» Dass sie sich mit ihrer Entscheidung für ihren Ex-Freund den Weg zu einer anderen, neuen Liebe verbaut haben könnte, glaubt die Landwirtin nicht. «Als ich seinen Brief gelesen habe und wusste, dass er mit Haut und Haaren dabei ist, habe ich überhaupt nicht mehr darüber nachgedacht, dass es einen anderen Mann geben könnte.»

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Grosse Hürden für die Hofwoche

Ganz ohne Altlasten geht das Ex-Paar aber nicht in die Hofwoche. «Ich habe zum einen grosse Mühe, ihm nach der Trennung zu vertrauen, schliesslich hat er mich ja damals verlassen. Ausserdem wird es wohl ein Problem werden, dass Michael in ein paar Monaten eine grosse Reise geplant hat und dann längere Zeit weg sein wird. Für mich ist das nicht optimal. Wir werden uns erst wieder kennenlernen, dann grad wieder räumlich trennen.»

«Bauer, ledig, sucht ...»: Andrea (45) aus Solothurn stellt sich vor(01:00)

Dennoch geht Andrea die Hofwoche positiv und hoffnungsvoll an, wie sie sagt: «Ich wünsche mir, dass wir da anknüpfen können, wo wir im Januar aufgehört haben, dass wir wieder ein Paar werden und unser Leben zusammen verbringen können.» Und wenn eine Kuppelshow das schafft, dann «Bauer, ledig, sucht…».

Werbung

«Bauer, ledig, sucht …» läuft jeden Donnerstag um 20.15 Uhr auf 3+. 

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare