Bei Auktion in Kalifornien
Prinzessin Dianas Outfits bringen an Auktion Millionen ein

In Kalifornien sind zahlreiche Gegenstände von Prinzessin Diana versteigert worden, darunter ikonische Kleider und handgeschriebene Briefe. Die Auktion brachte Millionen ein.
Publiziert: 28.06.2024 um 20:06 Uhr
1/6
Dieses Kleid von Prinzessin Diana wurde versteigert.
spoton.png
SpotOnDie People-Agentur

Eine Sammlung von royalen Gegenständen, darunter Kleider und Notizen der verstorbenen Prinzessin Diana (1961–1997), hat bei einer Auktion in Kalifornien umgerechnet etwa 4,5 Millionen Franken eingebracht. Das berichtet unter anderem die BBC.

Die Auktion umfasste dem Bericht zufolge mehr als 200 Dinge. Damit soll die umfangreichste Sammlung von Dianas persönlichen Gegenständen seit ihrer eigenen Wohltätigkeitsauktion zwei Monate vor ihrem Tod 1997 unter den Hammer gekommen sein.

Diese Kleider haben den Besitzer gewechselt

Ein schulterfreies Abendkleid aus Seide und Spitze, das Victor Edelstein (77) entworfen hatte und das Diana 1987 bei Auftritten in London und Hamburg trug, erzielte laut «Julien's Auctions» mit 910'000 Dollar (820'000 Franken) den höchsten Preis der Auktion – das Viereinhalbfache des ursprünglichen unteren Schätzwertes.

Ein dunkelblaues, trägerloses Kleid von Murray Arbeid (1935–2011), das Prinzessin Diana 1986 zweimal trug und 1987 zu einer Aufführung im Royal Opera House präsentierte, übertraf ebenfalls den Schätzwert um ein Vielfaches. Das Kleid wurde für 780'000 Dollar (700'000 Franken) verkauft. Ein von Catherine Walker (1945–2010) entworfenes rosa geblümtes Seidenkleid, das Diana 1988 und 1992 zeigte, wurde für 444'500 Dollar (400'000 Franken) versteigert.

Handgeschriebene Briefe von Diana

Bei der Auktion kamen auch mehr als zwanzig handgeschriebene Briefe, Notizen und Postkarten von Prinzessin Diana unter den Hammer. Viele der Briefe, von denen einer knapp 40'000 Franken einbrachte, wurden an Maud Pendrey geschrieben, eine ehemalige Haushälterin der Familie Spencer auf dem Anwesen Althorp in Northamptonshire, wo Diana aufwuchs.

Sie erzählte Maud Pendrey in den Briefen unter anderem, dass ihre Flitterwochen ein «riesiger Erfolg» waren und dass sie und Charles eine «herrliche Zeit» hatten. Aus anderen Briefen an die Haushälterin geht hervor, wie glücklich Diana über ihre Mutterschaft war. In einem davon beschrieb sie, wie sehr sie sich nach der Geburt von Prinz William am 21. Juni 1982 noch «viel mehr» Babys wünschte.

Werbung

Eine «historischen Auktion»

«Die phänomenalen Ergebnisse der heutigen historischen Auktion, die nur wenige Tage vor Prinzessin Dianas Geburtstag stattfand, zeigen, warum Diana eine der beliebtesten und inspirierendsten Persönlichkeiten der Welt ist und immer bleiben wird», sagte Martin Nolan, Mitbegründer und Geschäftsführer von «Julien's Auctions» laut BBC. Ein Teil des Erlöses der Versteigerung soll für wohltätige Zwecke verwendet werden.

Prinzessin Diana starb am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris. Am 1. Juli wäre die Mutter von Prinz Harry (39) und Prinz William (42) 63 Jahre alt geworden.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare