Travis Kelce war überall dabei – nur nicht in der Limmatstadt
Taylor Swifts Freund lässt Zürich-Shows sausen

Travis Kelce, Freund von Superstar Taylor Swift, lässt ihre Konzerte in Zürich aus und dreht stattdessen in den USA für eine neue Horror-Serie.
Publiziert: 10.07.2024 um 12:03 Uhr
1/6
Taylor Swift muss in Zürich auf ihren Freund Travis Kelce verzichten.
JouSchu_Mueller_Fynn.jpg
Fynn MüllerPeople-Redaktor

Paris, Amsterdam, Dublin, London – nur kein Zürich. Travis Kelce (34) tourte in den letzten Wochen gemeinsam mit seiner Freundin Taylor Swift (34) durch Europa. Beim dritten Konzert in London war er sogar als Tänzer mit auf der Bühne. Doch ausgerechnet die zwei Shows in der Schweiz lässt der Football-Star aus. Im Zürcher Letzigrund fehlt von Kelce jede Spur. 

Stattdessen sieht man auf Instagram, dass er mittlerweile wieder auf US-amerikanischem Boden ist. Kelce wurde am Dienstagabend bei Dreharbeiten für die Horror-Serie «Grotesquerie» gesichtet. Filmregisseur Larry McGee postete ein Bild mit Kelce auf Instagram.

Der NFL-Spieler wird in «Grotesquerie» eine kleine Rolle haben. Bereits im Mai tauchte er am Set der neuen Horror-Serie auf, die im Herbst dieses Jahres erscheinen soll.

Talent fürs Schauspielern

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Travis Kelce in die Welt der Schauspielerei begibt – und doch gibt es bei den neuen Dreharbeiten einen wesentlichen Unterschied, wie er in einem Interview mit «Good Morning America» verrät: «Ich war schon bei ein paar Shows dabei, habe dort aber nur mich selbst gespielt.»

Kelce sagt, dass es definitiv etwas anderes sei, eine Figur darzustellen und zu versuchen, in allem die Emotionen wiederzufinden und ein Drehbuch und eine Szene zu verstehen. «Es ist eine Herausforderung. Ich fühle mich im Moment wie ein Amateur, aber ich bin trainierbar», fügt er hinzu. «Das ist eine Sache, die ich aus meiner Zeit im Sport weiss – ich bin ein trainierbarer Typ.»

Während Travis Kelce an seiner Schauspielkarriere feilt, bringt seine Freundin am Mittwochabend das Zürcher Letzigrund ein zweites Mal zum Beben. Im Blick-Liveticker verpasst du nichts.

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare