Publikum singt lautstark mit: So wild war die Show von Travis Scott im Hallenstadion(01:23)

Mega-Konzert am Freitag
Travis Scott brachte das Hallenstadion Zürich zum Brennen

Am Freitagabend, 5. Juli, gab Rapstar Travis Scott im ausverkauften Hallenstadion ein Konzert der Superlative. Das waren die Highlights.
Publiziert: 06.07.2024 um 13:46 Uhr
|
Aktualisiert: 06.07.2024 um 13:48 Uhr
1/5
Am Freitagabend heizte Travis Scott im Hallenstadion Zürich mit seiner «Circus Maxminus»-Tour ein. (Hier bei seinem Auftritt in den Niederlanden)
RMS_Portrait_AUTOR_763.JPG
Aurelia SchmidtRedaktorin People

Seinem Spitznamen «La Flame» macht er alle Ehre: Travis Scott (33) heizte am Freitagabend, 5. Juli, im ausverkauften Hallenstadion seinen Fans ordentlich ein und brachte dabei die Bühne buchstäblich zum Brennen. Nicht nur die Fans waren energiegeladen, schrien sich seine Raptexte von der Seele und formten schon ab dem ersten Song riesige Moshpits, sondern auch der Rapper sprang in Euphorie mit seinen Fans mit und feuerte das bebende Hallenstadion immer weiter an – alles, was eben zu seinem Bühnenmotto «Rage» (zu Deutsch: wüten) dazugehört. 

Für seine «Circus Maximus»-Tour verwandelte sich das Hallenstadion in eine Szenerie, die für viele Fans im Vorfeld nach Utopie klang, passend zum Album «Utopia», das er am 28. Juli 2023 vor dem Auftakt seiner Tour veröffentlichte und weltweit innert kürzester Zeit an die Spitze der Charts kletterte. Diese Utopie wurde aber für die Fans am Abend des 5. Juli Realität.

Zwischen Bühnen-Effekten und Fan-Pyros

Vor dem grossen Star gab Yung Lean (27) («Ginseng Strip 2002», 2013) seine Rapsongs zum Besten, mit denen sich das Publikum allmählich aufwärmte. Doch alle warteten nur auf Travis Scott – und das ganze 50 Minuten. Dass der Rapper dann erst knapp um 21.20 Uhr die Bühne betrat, kümmerte nach seiner Ankunft allerdings niemanden mehr. Für seine Tour spielte er in erster Linie Mega-Hits vom Album «Utopia», performte allerdings auch Songs von seinem Debütalbum «Rodeo» (2015) wie «90210» und Features wie «Praise God» (2021) mit den Rappern Kanye West (47) und Baby Keem (23). 

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Das Hallenstadion scheute für Travis Scott scheinbar keine Mühen: Jeder Song wurde von spektakulären Lichtshows und Bühneneffekten wie Feuer und Nebel begleitet. Das feuerte das Publikum derart an, dass ein übermütiger Fan mitten im Gemenge eine Pyrofackel zündete. Für Travis Scott offenbar ein Grund, die Show zu pausieren, nachdem im November 2021 bei seinem «Astroworld»-Festival in Houston zehn Menschen bei einer Massenpanik ums Leben kamen – darunter ein 9-Jähriger. 

Die Pausierung ist nur eine der Massnahmen, die Travis Scott offenbar nach dem prägenden Ereignis eingeleitet hat. Der Konzertveranstalter Live Nation Entertainment teilte vor dem Konzert mit, dass Kleinkinder unter sechs Jahren aus gesundheitlichen Gründen von der Veranstaltung ausgeschlossen seien. Und auch für Konzertbesucher im Teenageralter gab es eine besondere Regelung: «Kinder bis 14 Jahre dürfen Konzerte nur in Begleitung eines Personensorgeberechtigten besuchen, der ebenfalls im Besitz einer gültigen Eintrittskarte ist», heisst es auf der Website. Weiter steht: «Besucher zwischen 14 Jahre und dem 16. Geburtstag dürfen nur mit einer Begleitperson von mind. 21 Jahren das Konzert besuchen, damit eine adäquate Beaufsichtigung gewährleistet ist. Zusätzlich muss ein Elternzettel vorgelegt werden.»

Drei Fans dürfen mit Scott auf die Bühne

Bereits nach den ersten vier Songs suchte sich Travis Scott mit den Bühnen-Scheinwerfern zwei Fans aus, die mit ihm den Song «Sdp Interlude» (2016) performten. Die Menge flippte völlig aus, alle versuchten, auf sich aufmerksam zu machen, bis sich Travis Scott für zwei Jungs entschied und sie auf die Bühne bat. Einige Songs später, schaffte es dann ein Mädchen auf die Bühne – doch sie verschwand nach wenigen Sekunden wieder, da ihr Scott kaum Beachtung schenkte.

Werbung

Kurz vor Schluss bedankte er sich bei der Schweiz für die gute Stimmung und verliess dann die Bühne, während der Song «Telekinesis» (2023) mit den Features SZA (34) und Future (40) lief. Auf dem Bildschirm wird der Rapper noch kurz gezeigt, bis dann alles schwarz wird und im Hallenstadion die Lichter wieder angehen. Die Fans, die aus der ganzen Schweiz angereist waren, blieben aber bis zum Ende und gaben beim Schlussapplaus für Travis Scott noch einmal alles.

Nach der Show ist vor der Show: Nach seinem Auftritt im Hallenstadion, hat Travis Scott anschliessend das Party-Volk im Zürcher Club Kaufleuten bis tief in die Nacht auf Trab gehalten. 

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.


Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare