«Einem Kind ein Zuhause geben»
Sängerin Michelle und Lebensgefährte Eric Philippi denken an Adoption

Ihr Altersunterschied von 25 Jahren sorgte schon für reichlich Gesprächsstoff, nun machen Michelle und Eric Philippi mit einer weiteren Ankündigung auf sich aufmerksam: Das Paar hat im TV verraten, dass es über eine Adoption nachdenkt.
Publiziert: 03.06.2024 um 20:58 Uhr
|
Aktualisiert: 04.06.2024 um 07:39 Uhr
1/5
Schlagersängerin Michelle und Eric Philippi sind seit einigen Jahren ein Paar.
spoton.png
SpotOnDie People-Agentur

Knapp ein Jahr nach Bekanntgabe ihrer Liebe denken Schlagersängerin Michelle (52) und ihr Partner Eric Philippi (27) nun offenbar an den nächsten Schritt. In der RTL-Talksendung «stern TV am Sonntag» kündigten sie am 2. Juni an, dass sie über eine Adoption nachdenken. Während die Sängerin bereits drei Töchter hat, ist ihr Lebensgefährte noch kinderlos.

«Michelle kann leider keine Kinder mehr bekommen», betonte Eric Philippi in der RTL-Sendung. Die beiden wollten aber dennoch gerne «einem Kind ein Zuhause geben». Denn: «Wir finden es toll, wenn man in einer Zeit wie heute einem Kind eine Perspektive und ein schönes Leben ermöglichen kann.» Seine berühmte Partnerin ergänzte: «Wir haben öfter darüber gesprochen. Er ist 27 und er hat alles Recht der Welt, zu sagen, dass er eigene Kinder haben will.» Für sie sei das «eine tolle Möglichkeit, einem Kind, das aus schlechten Verhältnissen kommt, etwas Gutes zu tun». Deshalb erklärte sie: «Für mich kommt so etwas absolut infrage.»

Ihre Liebe offenbarten sie in Silbereisens Show

Im April 2023 hatten Michelle und Eric Philippi beim «Schlagerbooom» von Florian Silbereisen (42) ihre Beziehung bekannt gegeben. Die beiden machen privat und beruflich gemeinsame Sache. Neben Auftritten veröffentlichten sie im Dezember 2023 auch zusammen die Single «Falsch Dich zu lieben». Im Oktober 2023 hat Michelle zum dritten Mal ihren Rückzug angedeutet. Sie plane zwar mit ihrer Band weiterhin Live-Auftritte, jedoch soll «Flutlicht» (Veröffentlichung 5. Juli 2024) ihr letztes Album sein.

Sie selbst blickt übrigens auf eine schwierige Kindheit zurück, wie sie im April in einem Interview mit dem «Stern» erzählte. Sie lebte in mehreren Pflegefamilien und zum Teil auf der Strasse. Auch Erfahrungen mit häuslicher Gewalt habe sie machen müssen. «Geschlafen habe ich heimlich bei einer Freundin und bin tagsüber wieder raus, um nebenher in einer Kneipe zu arbeiten und ein bisschen Geld zu verdienen», erzählte die Sängerin aus ihrer Vergangenheit. Auch später durchlebte sie schwere Zeiten: 2003 erlitt sie einen Schlaganfall, kehrte jedoch schnell auf die Bühne zurück. Sie habe ihre Gesundheit «oft vernachlässigt» und resümiert: «Ich hätte besser auf mich aufpassen müssen.»

Auch in ihrem Privatleben ging es turbulent zu. Sie war zweimal verheiratet, aus ihren beiden Ehen stammt jeweils eine Tochter. Zudem war sie von 1999 bis 2001 mit ihrem Kollegen Matthias Reim (66) zusammen, mit dem sie auch eine Tochter bekam.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare