Nicht einfach bloss Stufen
Die 8 schönsten Treppen der Welt

Treppen haben etwas Majestätisches: In vergangenen Kulturen symbolisierten sie den Weg zum Himmel und zur göttlichen Instanz. Für zeitgenössische Kulturen steht vor allem die Funktionalität der Treppe im Vordergrund. Trotzdem ist Treppe nicht gleich Treppe. Wir zeigen Ihnen, welche 8 Treppen sie unbedingt einmal erklimmen sollten.
Publiziert: 31.07.2018 um 12:46 Uhr
|
Aktualisiert: 04.10.2018 um 21:02 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/10
Die Wanderung auf den Half Dome im Yosemite-Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien hat es in sich: Nach einer 11 stündigen Wanderung darf man die letzten 120 Höhenmeter auf den 2'693 Meter hohen Berg auf einer leiterartigen Treppe bei einer Steigung von 45 bis 100 Prozent bewältigen - nichts für schwache Nerven.

Treppensteigen macht nicht nur den Po knackig, es hat auch etwas Spirituelles und Meditatives. Die Anstrengung dominiert bei jeder längeren Treppe die Gedanken, denn die Treppe ist die effizienteste Form zur Bewältigung von Höhenmetern. Folgt man dem Sprichwort «der Weg ist das Ziel», trifft dies auch auf bestimmte Treppen zu. Damit ist bestimmt nicht die Treppen Ihres Wohnhauses gemeint, sondern Treppen, die in einer atemberaubenden Landschaft den Aufstieg nach oben ermöglichen - was auch immer Sie dort erwartet.

1. Pailón del Diablo, Ecuador

In Südamerika ist bekannt für seine spektakulären Wasserfälle. Einer davon liegt in Ecuador: An der Stelle, wo der Rio Pastaza bei Baños 80 Meter in die Tiefe stürzt, kommen jedes Jahr viele Touristen in den Genuss eines faszinierenden Naturspektakels. Ihren Namen, «Schlucht des Teufels», hat die Schlucht von einer Gesteinsbildung, die einem Totenkopf ähneln soll. Der aus verschiedenen Perspektiven zu bewundernde Wasserfall muss ganz und gar nicht aus der Ferne beobachtet werden, denn es schlängelt sich eine Treppe den fallenden Wassermassen entlang nach oben. Das ist spektakulär und auch nass! Wie viele Stufen die Treppe genau zählt ist nicht bekannt, allerdings führt sie 80 Meter in die Höhe. Damit ist sie noch moderat im Vergleich zu anderen Treppen, allerdings sollte man rutschfeste Schuhe dabeihaben - nicht dass die Schlucht ihrem Namen noch gerecht wird.

2. Niesenbahn, Schweiz

Es wird wahrscheinlich nicht vielen Schweizerinnen und Schweizern bekannt sein, doch es ist tatsächlich wahr: Die längste Treppe der Welt liegt im Berneroberland. Die Treppe entlang der Niesenbahn ist mit ihren 11'674 Stufen im Guinness-Buch der Rekorde. Die Standseilbahn führt von Mülenen hinauf auf den Niesen. Etwas entäuschend: Die Treppe ist nur einmal im Jahr im Rahmen des Niesen-Treppenlauf öffentlich zugänglich. Die Treppe hat es in sich: 1'669 Höhenmeter von der Talstation bis auf den Gipfel. Der Streckenrekord stammt aus dem Jahr 2011, als Emmanuel Vaudan in 0:55:55,70 Stunden den Gipfel erreichte. Rekordhalterin bei den Frauen ist Agnes Zellweger mit einer Zeit von 1:07:07 Stunden, die sie 2005 gelaufen ist.

3. Piedra Del Penol, Kolumbien

Der Fels von Guatapé liegt in der kolumbianischen Gemeinde Guatapé in Antioquai. Beim 200 Meter hohen Fels handelt es sich um den verbliebenen Rest eines Errosionsprozesses. Er lockt viele Touristen an, denn man kann seine markante Form bereits von weitem sehen. Zudem verspricht er eine atemberaubende Aussicht. Eine an der Nordseite des Felses angebrachte Treppe ermöglicht mit rund 740 Stufen den Aufstieg auf den Gipfel. Das Betreten der Treppe ist zwar nicht gratis, allerdings lohnt sich die Investition.

4. Haiku, Sigiriya, Sri Lanka

Die Haiku-Treppe in Sri Lanka führt mit 1'200 Stufen auf einen Fels, auf dem sich Ruinen einer historischen Felsenfestung aus dem 5. Jahrhundert n.Chr. befinden. Der «Singha Giri» (Löwenfelsen) wurde 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Neben den historischen Bauten, der speziellen Form des Felses und der sichbaren Schichtung des Gesteins fasziniert der Fels vor allem durch den Ausblick, den man von oben aus hat.

5. Chinesische Mauer, China

Die Chinesische Mauer ist mit 21'196,18 km zwar viel Länger als die Niesenbahn, allerdings ist die Treppe darauf nicht durchgängig und auch insgesamt etwas kürzer. Die 5'164 Stufen sind auf einer Länge von 42 km verteilt. Erbaut wurde die Mauer wohl ab dem 7. Jahrhundert v.Chr. Heute zählt sie als eines der 7 Weltwunder.

Werbung

6. San Juan de Gaztelugatxe, Spanien

Neben der Nielsenbahn-Treppe ist die Treppe San Juan de Gaztelugatxe die einzige der acht Brücken, die in Europa liegt. Sie befindet sich auf der zum spanischen Baskenland gehörenden Insel «Biskaya», die vor der Felsenküste «Costa Vasca» zwischen Bakio und Bermeo liegt. Fans der Fantasy-Serie «Game of Thrones» sollten die Treppe, die zu einer Kirche aus dem 10. Jahrhundert führt, aus der 7. Staffel kennen. Nach dem Begehen des Wegs, darf man die Glocke drei Mal läuten und sich etwas wünschen.

7. Half Dome, Yosemite, USA

Der Yosemite-Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien ist für seine Kletterwände bekannt. Eine Attraktion ist der 2'693 Meter hohe Berg Half Dome. Trotz der mit 26 km sehr langen Wanderung sind stets viele Touristen anzutreffen. Das Besondere: Auf den letzten 120 Höhenmetern führt eine Treppe mit einer Steigung von 45-100 Prozent auf den Gipfel. Es lohnt sich, denn der Ausblick ist atemberaubend!

8. Hua Shan, China

Mit der Treppe am Berg Hua Shan liegt eine weitere der 8 schönsten Treppen der Welt in China. Über die Anzahl der Stufen ist nichts bekannt. Fest steht: Der Weg hat es in sich. Nur schwindelfrei sollte man ihn begehen. Schmale in den Fels geschlagene Holzwege sowie sehr steile Treppen machen die Begehung zu einem echten Abenteuer.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare