Liechtenstein entdecken
10 Highlights des Fürstentums

Der zauberhafte Staat zwischen der Schweiz und Österreich mag zwar der sechstkleinste der Welt sein, dennoch wurde 1719 mit der Gründung des Fürstentums grosse Geschichte geschrieben. Am 15. August feiert das Land seinen Staatsfeiertag.
Publiziert: 15.08.2023 um 14:20 Uhr
|
Aktualisiert: 15.08.2023 um 14:32 Uhr
1/10
Am 15. August wird der Staatsfeiertag des Fürstentums zelebriert.
Erna Jonsdottir

1. Unter den Schwingen eines Adlers

Mit seinen 160 Quadratkilometern ist Liechtenstein rekordverdächtig klein – schafft es aber dennoch auf Platz sechs der Zwergstaaten. Trotzdem bietet der kleine Staat etwas Einmaliges: eine Wanderung in Begleitung eines Steinadlers. Norman Vögeli von der Falknerei Galina hat eine so vertrauenswürdige Beziehung zu einem Adlerweibchen aufgebaut, dass dieses immer wieder zu ihm zurückkehrt. Interessierte können ihn begleiten und das majestätische Tier hautnah erleben.


Zahlen und Fakten
Hauptstadt Vaduz
Gründung 23. Januar 1719
Unabhängigkeit12. Juli 1806 (vom Römischen Reich)
Nationalfeiertag15. August
Fläche160,477 Quadratkilometer
Einwohner

39'039 (2021)

WährungCHF
StaatsoberhauptFürst Hans-Adam II.
Regierungschef

Daniel Risch

Höchster PunktGrauspitz (2599 m ü. M.)

2. Weingenuss in der Hofkellerei

In der Hofkellerei wird der fürstliche Liechtensteiner Wein gekeltert. Der Weinbau kam im 14. Jahrhundert auf und wird heute hauptsächlich von den Traubensorten Pinot Noir und Chardonnay geprägt. Die Hofkellerei in Vaduz besitzt sowohl eine Vinothek als auch das Spezialitätenrestaurant Torkel. Degustieren und genüsslich schlemmen in einem.

3. Traumaussicht und stramme Waden

Ausblick auf das Rheintal, den Alpstein und die Berge des Rätikons: Der 15 Kilometer lange historische Höhenweg führt durch den stillen Wald über den Höhenrücken des Eschnerbergs zu den prähistorischen Siedlungsplätzen Lutzengütle und Malanser. Die Infotafeln (mit QR-Code und Karte) erzählen mystische Sagen und Geschichten der Unterländer Gemeinden. Zu lang? Die Wanderung kann abgekürzt werden: Die vier Teilabschnitte von 3,1 bis 8,2 Kilometer sind für Gemütliche durchaus machbar.

4. Festival mit Staraufgebot

Tolle Musik und gute Stimmung – das findet ihr am 5. und 6. Juli 2024 auf der Bühne des Liechtenstein Festival FL1.LIFE. Das FL1 Liechtenstein Festival, kurz FL1.LIFE, ist das grösste Musikfestival im Fürstentum Liechtenstein und verbindet Musik, Kultur und Kunstperformance.

5. Märchenhafte Schlösser

Wahrzeichen des Liliput-Staates ist das Schloss Vaduz, der Wohnsitz der Fürstenfamilie. Erwähnt wurde die trutzige Burg erstmals im Jahr 1322 und ging in den Wirren der Geschichte durch viele Hände. Seit dem Jahr 1712, also kurz vor der Staatsgründung, kam das Gemäuer in den Besitz der jetzigen Familie. Unser Tipp: Mache eine Stadtführung und erfahre alles über die Geschichte des Vaduzer Wahrzeichens.

Werbung

6. Liechtensteins Röstigraben

Die räumliche Trennung zwischen Ober- und Unterland gleicht dem Schweizer Röstigraben und hat für Liechtenstein eine ganz besondere Bedeutung: Hier wurden die Grafschaft Vaduz (Oberland) und die Herrschaft Schellenberg (Unterland) am 23. Januar 1719 zusammengeschlossen. Kein Wunder, fiel der Startschuss für das Jubiläumsjahr am 23. Januar 2019 mit einem Bevölkerungsmarsch zum Scheidgraben.

7. Hermelin fürs Staatswappen

Das Staatswappen des Fürstenhauses gibt es in zwei Varianten. Die einfache Variante zeigt lediglich ein gold-rotes Schild mit einer Krone – im Fachjargon «Fürstenhut» genannt. Die Vollversion besteht aus vier Feldern, die jeweils Wappen anderer Grafschaften und Titel aus der Geschichte der Fürstenfamilie zeigen. Eingebettet sind die Embleme in einem Fürstenmantel aus Hermelin.

8. Architektonisches Meisterwerk

Die alte, überdachte Holzbrücke, welche die Gemeinden Vaduz und Sevelen SG verbindet, ist ein Muss für Liechtenstein-Besucher. Das architektonische Meisterwerk ist 135 Meter lang und stammt aus dem Jahr 1901. Dank Renovationsarbeiten im Jahr 2009 und 2010 ist die Brücke bestens erhalten.

9. Open-air-Kunstaustellung

Vaduz ist Hauptort und Shoppingmeile des Landes. Und ganz nebenbei noch viel mehr: Die rund 6000-Seelen-Gemeinde ist eine Open-air-Kunstausstellung. In der Fussgängerzone stehen einige herausragende Skulpturen. Darunter eine Bronze des englischen Starkünstlers Henry Moore und des Churer Bildhauers Robert Indermauer. Ebenfalls einen Schweizer Ursprung hat das Werk «Schweizer Brunnen» von Roman Signer aus dem nahen Appenzell. Wer die Kunstschätze der Stadt entdecken will, begibt sich auf den «Kulturweg».

Werbung

10. 23 Kilometer Schneeparadies

Malbun heisst das schneesichere Skigebiet in Liechtenstein, das auf rund 1600 Metern liegt und vor allem bei Familien beliebt ist. 23 Kilometer Pisten mit drei Sesselbahnen und einem Skilift warten auf Skifahrer und Snowboarder. Wer lieber Langlaufen mag: Die Loipe in Steg-Valüna ist 15 Kilometerlang. Im Funpark können sich Kinder und Jugendliche austoben.

Das muss man über Liechtenstein wissen

  • 160 Quadratkilometer ist das Land gross
    Mit ca. 39'000 Einwohnern auf rund 160 Quadratkilometer Fläche gehört Liechtenstein zu den kleinsten Ländern der Welt. Um genau zu sein, ist es das sechstkleinste. Neben Usbekistan ist es zudem der einzige Binnenstaat, der ausschliesslich von Binnenstaaten umgeben ist.
  • 51,3 Prozent stimmten JA fürs Frauenstimmrecht
    Nachdem drei vorangegangene Referenden gescheitert waren, änderte sich für die Liechtensteinerinnen alles: Als letztes Land in Europa führte Liechtenstein 1984 das Frauenstimmrecht ein. Allerdings konnten die Frauen erst 1986 bei den Kommunalwahlen ihre Stimme abgeben.
  • 2014 fand der letzte Mord im Land statt
    Liechtenstein hat eine der niedrigsten Kriminalitätsraten der Welt. Sie ist sogar so niedrig, dass manche Liechtensteiner angeblich nicht einmal ihre Haustür verriegeln. Wer ausserdem zu mehr als zwei Jahren Gefängnis verurteilt wird, kommt nach Österreich.
  • Werbung
    Praktische Informationen

    Hinkommen: Mit dem Auto ab Zürich bis Sargans, dann auf die A13 (Dauer: etwa eine Stunde).

    Weitere Informationen unter tourismus.li.

    Hinkommen: Mit dem Auto ab Zürich bis Sargans, dann auf die A13 (Dauer: etwa eine Stunde).

    Weitere Informationen unter tourismus.li.

    Fehler gefunden? Jetzt melden
    Alle Kommentare