Blitzschnell den Berg hinunter
Die besten Sommerrodelbahnen der Schweiz

Schlitteln im Spätsommer? Das geht! Wandermuffel bringt man ganz schnell den Berg hoch, wenn sie wissen, dass danach eine rasante Talfahrt auf der Sommerrodelbahnen wartet.
Publiziert: 25.06.2024 um 11:00 Uhr
|
Aktualisiert: 25.06.2024 um 12:17 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Die Rodelbahn Atzmännig in Eschenbach SG war die erste in der Schweiz und ist auch heute noch in Betrieb.
Blickgruppe_Portrait_103.JPG
Vanessa BüchelRedaktorin Lifestyle

Mit mehr als 20 Sommerrodelbahnen sind die Schweizer Berge auch für Sommertouristen bestens ausgerüstet. Die Bahnen taugen aber nicht nur als Leckerli für actionliebende Kinder, sondern auch für alle, die gerne die schöne Aussicht auf die Landschaft geniessen.

Wer nicht weiss, wohin zum Rodeln, der sucht sich eine der folgenden sechs Bahnen aus. 

1

Sommerrodelbahn Atzmännig

Die erste Rodelbahn der Schweiz war die Sommerrodelbahn Atzmännig bei Eschenbach SG. Sie ist auch heute noch in Betrieb. Die Strecke ist mit 700 Meter Länge zwar vergleichsweise kurz, führt aber in 17 Steilkurven durch Tunnels und über Bachübergänge bis zum Ziel 126 Meter weiter unten. Der Start der Rodelbahn befindet sich bei der Mittelstation des Sessellifts. Von April bis Oktober sind die Anlagen jeden Tag geöffnet, bei Tau, Nässe oder Regen wird der Rodelbetrieb aus Sicherheitsgründen eingestellt.

Alter: Kinder in Begleitung ab drei Jahren, alleine ab acht Jahren
Preis pro Fahrt: 6 bis 9.50 Franken

Mehr Info hier

2

Rodelbahn Floomzer auf dem Flumserberg SG

Die Rodelbahn Floomzer auf dem Flumserberg SG bietet Action pur. Mit drei Kreiseln, zwei Tunnels sowie zahlreichen Kurven, Jumps, Brücken, Twister und Wellen gilt der Floomzer als technisches Meisterstück. Die Maximalgeschwindigkeit beträgt 40 Kilometer pro Stunde, mit den modernen und kindersicheren Coastern kann man sogar bei Regen rodeln. Wer den Weg hoch nicht zu Fuss machen will, erreicht den Start bequem mit der Sesselbahn Chrüz ab Tannenboden.

Alter: Kinder in Begleitung ab drei Jahren, alleine ab neun Jahren
Preis pro Fahrt: 7.50 bis 15 Franken

Mehr Info hier

Werbung
3

Feeblitz Rodelbobbahn in Saas-Fee VS

Rodeln durch den Tiefschnee? Wer auch im Winter lieber rodelt als schlittelt, kann das mit der Feeblitz Rodelbobbahn in Saas-Fee VS. Die Anlage ist nämlich sogar im Winter geöffnet. Der mit 55-Prozent-Steigung steilste Rodellift der Alpen bringt einen zum höchsten Punkt der Strecke, von dem aus man anschliessend rund 900 Meter hinunterrodelt. Ein 360°-Kreisel auf neun Meter Höhe, eine Schanzenkurve sowie drei Jumps sind ebenfalls eingebaut. An der Geschwindigkeitsmessstation kann man sich bei voller Fahrt fotografieren lassen, für fünf Franken Zuschlag darf man das Foto als Erinnerung behalten.

Alter: Kinder in Begleitung ab drei Jahren, alleine ab acht Jahren
Preis pro Fahrt im Sommer: 4.80 bis 7 .30 Franken
Mehr Info hier

4

Alpine Coaster in Les Diablerets VD

So hoch wie der Alpine Coaster in Les Diablerets VD ist keine andere Sommerrodelbahn der Welt. 3000 Meter über Meer, nahe am Abgrund und bis zu sechs Meter über dem Boden saust man den Berg hinunter. Auf der Streckenlänge von einem Kilometer sind zwölf Kurven – darunter ein 520°-Kreisel –, sechs Wellen, drei Jumps und zwei Brücken eingebaut. An der steilsten Stelle beträgt das Gefälle über 30 Prozent, bei der Maximalgeschwindigkeit von 40 Kilometern pro Stunde dauert die Fahrt rund zwei Minuten. Ein Adrenalinschub ist garantiert – die Fahrt aber durchaus auch für ruhigere Gemüter lohnenswert, denn nicht nur die Strecke, sondern auch die Aussicht ist atemberaubend. 

Alter: Kinder in Begleitung ab drei Jahren, alleine ab neun Jahren
Preis pro Fahrt: 9 Franken

Mehr Info hier

Werbung

Der Alpine Coster ist nur während der Sommersaison geöffnet. Seine Öffnungszeiten variieren je nach den Schneeverhältnissen auf 3000 Metern.

5

Sommerrodelbahn Pfingstegg in Grindelwald BE

Am schnellsten rodelt man mit der Sommerrodelbahn Pfingstegg in Grindelwald BE. Mit bis zu 45 Kilometern pro Stunde flitzt man 736 Meter lang durch saftige Alpweiden und Blumenwiesen. Die Höhendifferenz zwischen Start und Ziel beträgt zwar lediglich 58 Meter, dafür geniesst man während der Abfahrt eine wunderbare Aussicht auf Grindelwald. Die Rodelbahn befindet sich auf der Alp Pfingstegg und ist von Grindelwald aus per Luftseilbahn zu erreichen. Bei trockener Witterung ist die Anlage von Juni bis Oktober jeden Tag in Betrieb. Ausser bei Regenwetter oder Nässe wird die Rodelbahn aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Alter: Kinder in Begleitung ab vier Jahren, alleine ab acht Jahren
Preis pro Fahrt: 2 bis 8 Franken

Mehr Info hier

6

Rodelbahn Pradaschier in Churwalden GR

Die längste Rodelbahn der Schweiz ist die Rodelbahn Pradaschier in Churwalden GR. Über drei Kilometer lang ist Strecke, die sich in 31 Kurven ins Tal hinunterwindet. In knapp zehn Minuten Fahrt bewältigt man 480 Höhenmeter, die Höchstgeschwindigkeit beträgt auch hier 40 Kilometer pro Stunde. Da die Rodeln auf Schienen geführt werden, ist die Anlage im Sommer und im Winter befahrbar und täglich geöffnet. Nur bei Nässe wird die Anlage aus Sicherheitsgründen geschlossen. Auf Anfrage von Gruppen kann auch abends im Dunkeln gerodelt werden, wenn die Bahn beleuchtet ist. Von Churwalden fährt ein 4er-Sessellift direkt zum Startpunkt der Rodelbahn.

Werbung

Alter: Kinder in Begleitung ab drei Jahren, alleine ab acht Jahren
Preis pro Fahrt: 9 bis 18 Franken

Mehr Info hier


Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare