Berner Oberland entdecken
Das Simmental bietet viel für die Kleinen

Ein Alpspielplatz, Wanderungen entlang dem Murmeli- und Luchsweg sowie beeindruckende Wasserfälle: So lässt sich Lenk BE im Simmental mit Kindern entdecken.
Publiziert: 29.07.2022 um 16:09 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/8
Lenk BE im Simmental liegt am Fuss des Wildstrübels.
Dorothea Vollenweider

Wandern mit Kindern ist manchmal ganz schön anstrengend. Während die Erwachsenen das beeindruckende Bergpanorama und die Bergluft geniessen, finden die Kinder vor allem eines: langweilig!

Keine Frage: Das Berner Oberland hat viel zu bieten. Die begrünten Berghänge, die schönen Chalets, tiefe Schluchten und türkise Bergseen. Kinder beeindruckt das zuweilen allerdings herzlich wenig. Sportliche Betätigung bei schöner Aussicht – das ist nicht ihre Vorstellung eines gelungenen Tages.

Wanderungen für Kinder

Sie wollen Neues entdecken und ganz viele Abenteuer erleben. Und genau das bietet Lenk BE im Simmental den kleinsten Gästen.

Das Dorf am Fuss des Wildstrübels ist bekannt für seine Themen-Wanderwege, darunter der Murmeli- und Luchsweg auf dem Betelberg. Die Wanderungen vermitteln den Kinder auf spielerische Art Wissen über die Tiere, die hier leben. Die Aussicht auf den nächsten Posten lässt die Kinder immer wieder weiterlaufen – oder sogar springen. Der begehbare, interaktive Murmelibau ist ein absolutes Highlight.

Gondelfahrt mit Geschichten

Ebenfalls für Freude sorgt die Gondelfahrt auf den Betelberg. Wer eines der Märchen-Gondelis – es gibt davon 18 Stück – erwischt, hört während der Fahrt lustige Geschichten der Kuh Mona, der Ziege Flöckli und des Murmeltiers Moritz. Sie erzählen Anekdoten von ihrem Alltag auf der Alp. Ein bisschen Englisch lernen die Kleinen dabei auch, denn die Tiere wollen auch ihre internationalen Gäste beeindrucken.

Touristen aus dem Ausland hat es in Lenk allerdings wenig. «90 Prozent der Gäste hier sind Schweizer», sagt Albert Kruker (47), Direktor Lenk-Simmental Tourismus. Die Mehrheit davon seien Berner.

Werbung

Im Dorfkern finden sich einige Hotels – der grösste Teil der Gäste nächtigt allerdings in Ferienwohnungen. Davon gibt es hier rund 2300. Also in etwa so viele, wie das Dorf Einwohner hat. Die meisten der Ferienchalets liegen ausserhalb des Dorfkerns an den grünen Hängen der umliegenden Berge.

Der Alpspielplatz

Auch im Dorf gibt es für die kleinen Gäste viel zu erleben: Der Spielplatz Alpkultur beim Lenkerseeli etwa, der den Kindern das Leben auf der Alp näher bringen soll. Er ist zehn Fussminuten vom Dorfzentrum entfernt. Und die Aussicht, die sich einem hier von der Schaukel aus bietet, ist einmalig.

Kinder finden hier neben Schaukel und Rutschbahn ein Heckenlabyrinth, eine Hängebrücke, ein Glockenspiel, ein Wasserspielplatz, eine Spiel-Modellseilbahn und ein Fernrohr, um die beeindruckenden Felswände von Nahem zu sehen. Es ist einer der schönsten Spielplätze, den wir je besucht haben.

Auch ein Kinderprogramm bietet das Dorf. Jeden Tag gibt es verschiedene Kurse zu besuchen. Darunter Bouldern oder Brettli-Schnitzen, ein Kasperlitheater und ein Wurst-Workshop.

Werbung

Die Quelle der Simme

Auch die Wanderung zu den Simmenfällen und den Siebenbrunnen lohnt sich und ist mit Kindern gut machbar. Der Weg führt bergauf und dauert mit den Kleinen etwa eine Stunde.

Oben angekommen, bietet sich einem der Blick auf die Quelle der Simme mit sieben Hauptästen, die aus der mächtigen Kalksteinwand sprudeln. Bei einem solchen Naturspektakel braucht es keinen Spielplatz, um die Kinder zu beeindrucken.

Gut zu wissen

Anreise: Die Anreise nach Lenk BE dauert mit dem Auto von Zürich aus je nach Verkehr zweieinhalb bis drei Stunden. Mit dem Zug braucht man rund drei Stunden. Eine Zugfahrt kostet von Zürich aus 40 Franken.

Unterkunft: Die meisten Gäste in Lenk übernachten in Ferienwohnungen. Die Auswahl an Hotels ist deshalb klein. Das Hotel Krone ist sehr zentral gelegen und damit der optimale Ausgangspunkt für Ausflüge. Es bietet Familienzimmer und Apartments inklusive Küche. Im Sommer kostet eine Übernachtung allerdings mindestens 340 Franken – ein stolzer Preis für die Drei-Sterne-Anlage.

Erlebnisbad Wallbach: Die Badi in Lenk ist einen Besuch wert. Sie ist vom Dorfzentrum aus zu Fuss in zehn Minuten erreichbar. Das Erlebnisbad mit Bergpanorma bietet ein Hallenschwimmbecken, ein Freibad, ein Sprudelbecken, ein Kinderplanschbecken sowie eine 80 Meter lange Wasserrutschbahn.

Anreise: Die Anreise nach Lenk BE dauert mit dem Auto von Zürich aus je nach Verkehr zweieinhalb bis drei Stunden. Mit dem Zug braucht man rund drei Stunden. Eine Zugfahrt kostet von Zürich aus 40 Franken.

Unterkunft: Die meisten Gäste in Lenk übernachten in Ferienwohnungen. Die Auswahl an Hotels ist deshalb klein. Das Hotel Krone ist sehr zentral gelegen und damit der optimale Ausgangspunkt für Ausflüge. Es bietet Familienzimmer und Apartments inklusive Küche. Im Sommer kostet eine Übernachtung allerdings mindestens 340 Franken – ein stolzer Preis für die Drei-Sterne-Anlage.

Erlebnisbad Wallbach: Die Badi in Lenk ist einen Besuch wert. Sie ist vom Dorfzentrum aus zu Fuss in zehn Minuten erreichbar. Das Erlebnisbad mit Bergpanorma bietet ein Hallenschwimmbecken, ein Freibad, ein Sprudelbecken, ein Kinderplanschbecken sowie eine 80 Meter lange Wasserrutschbahn.

Mehr

Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Pressereise.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare